DEUTSCHER COUNTRYPREIS
stern blinkend
HomeAktuellesVotingHistoryPreisträgerImpressum

aktuell ...

6. Deutscher Countrypreis 2016

Preisträger

and the winner is...
 

Am Freitag Abend (14.10.2016) wurden im Rahmen der COUNTRYNALE Bergheim die Preisträger des Deutschen Countrypreises 2016 geehrt. Hier die Gewinner:

Sänger des Jahres 2016 - Markus Rill

Markus Rill, geboren in Frankfurt ist Songwriter und Performer. Zehn Studioalben und unzählige Live-Auftritte auf allen Arten von Veranstaltungen - vom Drossel-Café in Nashville, TN., auf dem Country Rendez-Vous-Festival in Frankreich, im Colos-Saal in Aschaffenburg nach SXSW in Austin, TX. - zeigt genau das, was er geworden ist. Sein aktuelles Album "Dream Anyway" ist die Kombination von lakonischen Texten mit großen Melodien und einem Backbeat, der direkt aus dem Herzen Amerikas zu kommen scheint.

Markus Songs sind ehrlich und direkt mit einer bemerkenswerten Poesie in der Art, wie er die Alltagssprache verwendet. Seine Band "The Troublemakers" sind bemerkenswerte Musiker, und bringen Rock'n'Roll, Folk, Country, Blues, Gospel und Soul in einem erfrischend originellen Americana-Sound. Markus verbrachte einige seiner prägenden Jahre als junger Songwriter in Austin, TX. Die Austin-Szene gefiel ihm. Er lernte viel über Country-Musik, den Blues, über alle mögliche Roots-Musik, Songwriting und Live-Performance.


Sängerin des Jahres 2016 - Katja Picker

Als Frontfrau der Band Wild Bunch aus dem Sauerland steht Katja Picker bereits seit rund 30 Jahren erfolgreich auf der Bühne. Immer wieder stand sie auch gelegentlich als Solistin auf der Bühne. Im Jahr 2013 entschied sie sich dafür, ihre Solokarriere ein bisschen intensiver anzugehen und war gleich dermaßen erfolgreich, dass sie selbst am meisten darüber erstaunt war.

Mit "You Make Me Come Alive" stellte sich Katja Picker 2014 als Solistin vor und erreichte sogleich Platz 1 in den Deutschen Country Music Airplay Charts. Katja erhielt, gemeinsam mit Katy Ipu, für „You Make Me Come Alive“ als Songschreiberin den Deutschen Countrypreis für das Songwriting in der Kategorie „Song des Jahres 2014“ ausgezeichnet.

Katja Picker - eine der ganz großen Stimmen der deutschen Countryszene!


Duo/Gruppe des Jahres 2015 - HILLBILLY DELUXE

hillbilly deluxe 2014 m

Hillbilly Deluxe sind derzeit das heiße Ding in der deutschen und europäischen Country- & HonkyTonk-Szene: Mehrfach als Band und für ihre Alben mit Auszeichnungen beworfen, tourt die Truppe mit ihrem aktuellen Longplayer im Gepäck, wie eigentlich schon immer seit ihrer Gründung im Jahr 2006, quer durch Europa und begeistert jedes Publikum.

Country? Ja schon, aber nicht wie du meinst! Wir sprechen hier über krachigen Honky-Tonk, über Hank Williams 2.0, über Schweiß, Spaß und Party, über Melancholie und Wettsaufen, Blues und Bier, verbeulte Hüte und Seelen, gute Musik und schlechte Manieren, Red-Hot, White Lines und Bluegrass. Wir spielen unsere eigenen Songs, denn wir haben was zu sagen. Wenn ein Coversong auf die Setliste will, muss er sich das verdienen. Wir machen kompromisslos unser Ding, und jetzt kommt’s: Die Leute lieben es!! Ob Linedancer in Lettland, Psychobillys in Südfrankreich, besoffene Dänen oder Büroangestellte aus Bottrop – wir kriegen sie alle!

Hillbilly Deluxe liefert immer 100%: egal ob drinnen, draußen, Hitze, Kälte, 20 oder 20.000 Leute!


Song des Jahres 2016
Get A Life - The Lazy Boys
(Songschreiber: Mirko Glaser)



„Rock’n’Roll and Country with a hint of dirty Blues“ - so nennen die Lazy Boys ihre Musik. Und genau in diesem Sinne rocken und rollen die Musiker aus Dresden gleich mit ihrem CD-Opener „Get A Life“ los. Nach dem nach vorn drängenden „Drive“ und dem lockeren „Resist“ folgt mit “Tijuana Rain“ eine Tex-Mex-Nummer. Und der „Nighttime Shuffle“ groovt in Honky-Tonk-Manier. Genauso wie „Wham Bam“ und Crush On You“. Vom Tempo ein wenig gemäßigter, aber mit genauso viel Elan, geht „Devilish“ ins Ohr. Refrains dürfen sich über Akkordeon und Mariachi-Trompeter in unerwartete Höhen schrauben. Barbershopartige Backing-Vocals verzieren in „Must Kill You Now“ augenzwinkernd-bissig ein Beziehungsende. Flügel und Banjo schmücken und verdichten.

Insgesamt 13 stimmungsvolle Titel nahmen die Lazy Boys für dieses Album auf. Und sie gehen bis auf den eingängig-schönen „Migrant Bird“ allesamt so richtig ab! Aufgenommen wurden die Titel live in einer alten Fabrikhalle. Das gibt der Musik einen tollen Charakter und macht richtig Spaß beim Zuhören!

© Iris Paech
www.lazyboys.de


Album des Jahres 2016 - Markus Rill & The Troublemakers
“Dream Anyway”

Der Würzburger Markus Rill hat sich seit nunmehr 18 Jahren der Country- und Folkmusik verschrieben. Auf seinem neuen Album "Dream Anyway" präsentiert sich der Sänger und Songschreiber zwischen Song-Tiefgang und Rock'n Roll-Appeal.

Er beginnt mit dem rhythmisch-melodischen Opener "Something Great" im Stil eines Springsteen, gefolgt vom Country-folkigen "Walk On Water" und der Songwriterballade "The Pauper's Daughter". Ganz anders dagegen ist "The Girl In The Polka Dot Dress" im Stil der Traveling Wilburys.

"Better", eine Zusammenarbeit mit Annika Fehling und dem Londoner Dave Sutherland, ist ein ohrenfreundlicher Song mit groß angelegtem Chorus, lauten E-Gitarren und eingeflochtenem Akkordeon. Und "Dream Anyway" beendet das 12 Titel umfassende Album mit kernigem Songwriter/Folk Rock.

Ein ungemein vielseitiges musikalisches Werk, dem man in jedem Ton das Herzblut anmerkt, das dahinter steckt.

© Iris Paech
www.markusrill.blogspot.de


Newcomer des Jahres 2016 - Danny Wuenschel

Ein Mann und seine Gitarre - nach 10 Jahren auf Tour & 5 Alben mit seiner Band Danny & the Wonderbras gibt es nun erstmalig Danny Wünschel solo on Stage! Auf den Spuren seiner Idole wie Hank Williams, Johnny Cash, Kris Kristofferson, Merle Haggard oder Willie Nelson kann man neben seinen eigenen Songs auch Dannys Interpretationen von Klassikern und unbekannten Stücken der Country Geschichte live & unplugged erleben!

Danny möchte mit seinen Auftritten den musikalischen Flair den es in Städten wie Nashville, Memphis oder Austin gibt auf die Bühne bringen und so einen Club in eine Honky Tonk Bar oder Dance Hall verwandeln.

Egal ob er solo, im Duett oder mit Band auf der Bühne steht, er ist immer ehrlich, voller Emotionen und mit ganzem Herz bei der Musik - so wie echte Country Jungs eben sind!


”Liebling der Fans” Award 2016 - DANNY JUNE SMITH

Die junge Dame aus dem schönen Hessenland, deren Gute Laune jedes Publikum ansteckt, räumte bereits 2014 zwei wunderschöne Titel ab. Mit Charme und Können hat sich Danny June Smith in den letzten sechs Jahren nationale und europäische Awards ersungen und als Songschreiberin erarbeitet.

Die quirlige Musikerin tourt u. a. mit ihrer Band "Acoustic Trail" sowie ihrem Duo und Trio "Danny´s little Tennessee" durch die Lande und weiß in jeder Formation zu überzeugen - mal akustisch mit ordentlich "Groove", mal balladesk und natürlich auch elektrisch mit viel Country Power.

Wer sich einen Konzertüberblick über die Termine der sympathischen Frankfurterin verschaffen möchte, besucht gerne ihre Seite
www.danny-june-smith.com und wird fündig. Sicherlich ist sie auch in Eurer Nähe einmal "On the Road again".
(Texauszug: © Michael Pfau)


nach oben