American Breakfast & Country Music mit Eddy Gee



Eigentlich gäbe es kein Grund, über eine weitere Auflage des American Breakfast & Country Music zu berichten, haben wir doch im Country-Mag schon etliche dieser Events im Ranch House Cafe in Issum vorgestellt. Und wer sich immer noch nicht selber einen Eindruck verschafft hat, der ist es selber Schuld. Doch am 21.06.2015 war es anders. Es war die letzte Veranstaltung in Issum, denn zum Monatswechsel schließ das Ranch House Cafe in Issum seine Türen. Aber keine Panik, Yvonne und Alphons denken nicht daran aufzuhören, sondern das Ranch House Cafe zieht "nur" um. Man kann sich vergrößern und die neue Location liegt auch ein bisschen offener sichtbar von der Straße aus.
Doch noch ist es nicht soweit und das letzte Frühstück in Issum war wieder einmal komplett ausgebucht, was auch sicherlich den Künstler freute, denn wer spielt gerne vor halb vollen Sälen. Dieses Frühstück wurde musikalisch begleitet von einen Künstler aus den benachbarten Niederlanden, der allerdings auch den deutschen Countryfans ein Begriff ist. Die Rede ist von Eddy Gee.
Wie immer öffnete das Ranch House Cafe auch an diesem Sonntag gegen 10:00 Uhr die Schwingtüren zum Frühstücksbuffet. Das Büffet selber wurde von Alphons mit den Worten "Come and get it" eröffnet, eine Aufforderung, die sich kaum einer zweimal sagen lassen wollte. Und nachdem auch der erste Schwung sich mit Rührei, Bacon, baked Beans oder auch nur einem Brötchen mit Aufschnitt versorgt hatte, war es für Eddy dann gegen 10:30 Uhr auch soweit, in einem ersten Set seinen Beitrag zu einem tollen Sonntag morgen zu leisten. Nur mit seiner Akustikgitarre und einem Mikrofon ließ er es recht ruhig angehen und spielte quasi unplugged. Mr Bojangles ist genauso auf der Setliste zu finden, wie John Denvers unvergesslicher Song Country Roads. Und trotz Frühstücks ließen es sich die Gäste nicht nehmen, hier mitzusingen. Weiter ging es mit einem Song über eine junge Lady, die von Schienen strängen träumt, Jenny dreams of tracks. Mit einer gut abgestimmten Mischung toller Countrysongs verging das erste Set viel zu schnell und so schloss sich der Kreis mit einem letzten John Denver Song: Leaving on a jetplane.
In der kurzen Pause von 30 Minuten konnten die Raucher draußen schnell ihrer Sucht frönen; andere Countryfans nutzen die Zeit, um den angestauten Kaffee schon mal zu entsorgen oder auch für einen kurzen Plausch mit Eddy oder den Gastgebern Yvonne Willner und Alphons Schoots. Wobei man ehrlich zugeben muss, dass Yvonne zumeist schwer in Action war, damit es in der Küche und auf dem Büffet an nichts fehlt und immer ein Pott Cowboy Coffee noch in der Kanne war. Unterstützt wurde sie dabei von zahlreichen Helferinnen, die im Verborgenen ihren Teil zum Gelingen des Tages beitrugen. Auch im Service waren Klara und Jasmin stet darauf bedacht, dass die Gäste immer ausreichend Kaffee-Nachschub hatten oder sonstige Wünsche, z. B. nach Kaltgetränken, zu erfüllen. An alle die, die an diesem Sonntagmorgen im Dienst für uns waren, ein dickes DANKESCHÖN!
Eddys zweites Set ab 11:45 Uhr war dann etwas moderner ausgerichtet und so kam der Künstler auch nicht mehr ohne Unterstützung durch seine Band von CD aus. Mit Titeln wie "No time to kill" oder auch "Don´t come crying to me" zeigte der singende Cowboy aus den Niederlanden, dass er weitere bekannte Oldie-Countrysongs auf Lager hat. Und wie das bei Cowboys halt so ist, bei einer Sache werden die harten Kerle richtig weich, wenn eine Lady im Spiel ist. Und für die anwesenden Ladies im Ranch House Cafe gab es dann auch einen ganz besonderen Song: Just to see you smile. Weiter ging es mit den Komplimenten in Form eines Songs der Bellamy Brothers: If I said you have a beautiful body.  Und auch in diesem Set kam das Ende schneller, als wir alle erwartet hatten. Als letzten planmäßigen Song versuchte Eddy mit I need you sich mit einem eigenen Song in guter Erinnerung zu lassen, was er natürlich nicht nötig hatte. Dafür sprachen die lautstarken Rufe nach einer Zugabe. Als Zugabe gab es dann "Whenever you come around" und Eddy verabschiedete sich dank Funkmikro fast schon von jedem Fan einzeln.
Hatte er jedoch gedacht, jetzt schon den Feierabend einleiten zu können und nur noch für Autogrammwünsche oder CD-Nachfragen zuständig zu sein, irrte er sich. Das Publikum im Ranch House Cafe ist gute Musik gewohnt und weiß sie aber auch zu schätzen. So war schnell klar, dass Eddy noch einmal für ein kleines Zugabe-Set ran musste. Es folgten drei Coversongs und als vierter Song, kurz vor dem Ende der Veranstaltung, auch wieder ein Song aus eigener Feder: It´s a beautiful memory“.  Nach einen kurzem Dank an sein Publikum und an die Gastgeber Yvonne und Alphons hieß es dann endgültig one last Song und Eddy verabschiedete sich musikalisch mit einem Song von Steve Wariner,“Life’s highway“, gegen 13:15 Uhr in den Sonntag mittag.
So endete dann auch der offizielle Teil diese letzten Events im Ranch House Cafe, doch wir freuen uns schon alle auf ein Wiedersehen in den neuen Räumlichkeiten des Ranch House Cafes in Kerken; genauer gesagt direkt am Naherholungsgebiet Eyller See in Kerken. Infos zur neuen Speisekarte, der neuen Adresse für´s Navi und vieles mehr gibt es auf der neuen Homepage www.theranchhouse.de

Für Country-Mag ein letztes Mal in Issum
Michael Förschges