DVD-Boxen: Abenteuer der Landstraße, Vol. 1 & 2

Zwei völlig unterschiedliche Typen erledigen mit ihrem dunkelgrünen Kenworth-Truck die ankommenden Transportaufträge, und erleben dabei jede Menge Abenteuer. Ein todsicheres Rezept, sollte man meinen, und immerhin zwei Staffeln lang funktionierte diese Konstellation im US-Fernsehen. Sonny Pruitt (Akens) gab den handfesten, konservativen Typen ab, einer Problemlösung mittels schlagender Argumente durch seine Fäuste nicht abgeneigt. Dagegen stellte sein zurückhaltender Kollege Will Chandler (Converse) eine eher etwas intellektuelle Seite zur Schau, und versuchte Diskussionen mittels Worte in seinem Sinne zu beeinflussen. Die beiden erlebten auf den Weiten der US-Highways alle möglichen Abenteuer, und erhielten darstellerische Unterstützung durch damals bekannte Gaststars. Die einzelnen Episoden spielten in zahlreichen US-Bundesstaaten, und führten auch zu eindrucksvolle Städten und Landschaften wie Las Vegas, Sedona oder Salt Lake City. Die zweite Staffel bot noch eine weitere Ergänzung, indem ihnen mit dem eher kriminell ausgerichteten Trucker-Duo Moose (Grier) und Benjy (Metrano) ständige Konflikte ins Haus standen. Der Fernsehsender NBC plazierte die erste Staffel im Donnerstagabend-Programm, wo ihnen ABC mit der Krimiserie “Harry O” (u. a. mit David Janssen) starke Konkurrenz bot.
Danach konnte man die beiden Trucker Dienstagabend bewundern, wenn man denn nicht zur gleichen Zeit ABC mit “Happy Days” (u. a. mit Don Most & Anson Williams) und “Welcome Back, Kotter” (u. a. mit John Travolta) den Vorzug gab. Jede Folge lief einschließlich Werbeblock eine ganze Stunde. Allerdings: mit dem Titelsong “Movin’ On” stand Merle Haggard zwar 1975 auf dem ersten Platz der Country Charts, zu hören gibt es ihn aber lediglich in den Originalausgaben; hier in den deutschen Bearbeitungen läuft ein instrumentaler Vorspann.
Das Bild zeigt sich durchgehend im damals für TV-Produktionen gängigen 4:3-Format. Als Ton hört man einzig Deutsch in Dolby Digital 2.0 Mono, und es sind keine Untertitelungen vorgesehen. Die beiden Boxen bieten auf den insgesamt 8 DVDs alle 26 Folgen, die mit deutscher Synchronisation ausgestrahlt wurden. Im Original gab es deutlich mehr, nämlich den Trailer sowie 46 Folgen.

Ulrich K. Baues