DVD: Maverick Volume 1 (7 Folgen der Kultserie)

In den USA lief die Westernserie „Maverick“ in fünf Staffeln von September 1957 bis Juli 1962 auf ABC. Diese noch in s/w gedrehte und erst später als Kultreihe wahrgenommene TV-Produktion feierte drüben in Übersee ihre beste Zeit in der Saison 1958/59, welche sie mit einem hervorragenden 6. Platz bei den Nielsen-Ratings (TV-Zuschaueranteile) beendete. Sie lag damit zwar deutlich hinter Publikumslieblingen wie „Rauchende Colts“ oder „Westlich von Santa Fe“, aber noch weit vor Konkurrenten wie „Wyatt Earp greift ein“ oder „Der Texaner“. Mit 124 Folgen fiel die Ausbeute gegenüber anderen US-Westernserien überdurchschnittlich aus. Leider gibt es hiervon bislang nur rund zwanzig Folgen in deutscher Sprache. Der erst später zugewiesene Kultstatus resultierte aus einer ungewohnten Konstellation: während in den anderen zeitgleich laufenden Serien die Konkurrenten tapfer mit Colt oder Winchester gegen Ganoven jeglicher Art vorgingen, neigten alle Maverick-Charaktere eher dazu, möglichst keinerlei Risiken einzugehen. Es gab mit Jack Kelly als Pokerspieler Bart Maverick auch nur einen einzigen während der gesamten Laufzeit wiederholt eingesetzten Hauptdarsteller. James Garner als sein Bruder Bret Maverick stieg 1960 aus, Roger Moore als Cousin Beauregard Maverick stand lediglich 1960/61 auf der Darstellerliste, und mit nur zwei Auftritten gab Robert Colbert als dritter Bruder Brent Maverick ausschließlich 1960 ein kurzes Gastspiel.
Die hier vorgestellten sieben Episoden stammen aus unterschiedlichen Staffeln. Die „Zwei Brüder aus Texas“ (Trail West to Fury), der „Grabstein in White Rock“ (Ghost Rider) und „Das Ultimatum“ (Day of Reckoning) liefen 1957/58 in der Startsaison. Beim „Mann namens Waco“ (The Saga of Waco Williams) und der „Merkwürdigen Reise“ (Yellow River) wählte man 1959 ausgestrahlte Folgen der zweiten Staffel, und beim „Interessanten Buch“ (Hadley’s Hunters) und dem „Letzten Telegramm“ ((Last Wire from Stop Gap) handelt es sich um 1960 gesendete Abenteuer aus der Staffel 4. Als Gaststars treten u. a. Stacy Keach, Efrem Zimbalist jr., Edgar Buchanan auf. Hinsichtlich weiterer Auftritte bildet die Folge über das „Interessante Buch“ ein absolutes Highlight, denn im Laufe der Handlung wirken in kurzen Abständen Charaktere aus anderen Westernserien der Warner Bros. mit, wie Clint Walker aus „Cheyenne“, oder Peter Brown aus „Lawman“, und nicht zu vergessen „Kookie“ Edd Byrnes, der statt seine Tolle zu kämmen hier unter der Adresse „77 Cherokee Strip“ wortlos sein Pferd striegelt. Roger Moores einziger Auftritt in dieser DVD-Zusammenstellung ereignet sich beim „Letzten Telegramm“.
Das qualitativ gute s/w-Bild zeigt sich im damals typischen TV-Format 4:3. Es gibt leider keine Extras und keine Untertitel. Als Sprache wird einzig Deutsch in Dolby Digital 2.0 angeboten, wobei es sich laut Begleittext tatsächlich um die vor über fünfzig Jahren aufgezeichnete Originalsynchronisation handelt.
Ulrich K. Baues