CD-Box: The Ventures – 4 Original Albums plus

Die Ventures waren (und sind immer noch) eine Band, die in unterschiedlichen Besetzungen bis zum heutigen Tag Instrumental-Aufnahmen herausbringt. Sie starteten im US-Bundesstaat Washington zu Beginn der sechziger Jahre, als solche Instrumental-Combos sehr stark gefragt waren; auch die Spotnicks und die Shadows beispielsweise feierten ihre ersten Erfolge in dieser Ära. Chet Atkins‘ Aufnahme von „Walk, Don’t Run“ auf einer seiner Vinyl-LPs veranlasste die Ventures, diesen Titel ebenfalls einzuspielen, und als Single zu veröffentlichen. Sowohl die Single, als auch die gleichnamige Langspielplatte, entwickelten sich zu großen Verkaufserfolgen, und die LP erzielte in den USA sogar Gold-Status. Diese Box bietet die ersten vier LPs der Ventures, alle 1960/61 bei der später von Liberty Records aufgekauften  Plattenfirma Dolton aus Seattle erschienen, also „Walk, Don’t Run“, „The Ventures“, „Another Smash“ und „The Colorful Ventures“. Jede davon gibt es hier zweimal, nämlich in Stereo und in Mono, denn damals erschienen die genannten Versionen bei fast sämtlichen LPs stets nebeneinander. Die Titellisten der vier Scheiben zeigen die Vielseitigkeit der Band, nicht nur ihre eigenen Titel vorzustellen, sondern auch bekannte Hitparadenerfolge anderer Künstler gekonnt zu übernehmen. Häufig, jedoch nicht ausschließlich, handelte es sich dann bei deren Originalen ebenfalls um Instrumentaltitel, wie „Raunchy“, „Last Date“ oder „White Silver Sands“. Das dünne Booklet beschränkt sich auf die farbigen Cover-Abbildungen der hier vorgestellten LPs, und auf Nennung von Songtiteln samt Autoren.

Ulrich K. Baues