CD-Box: Elvis Presley – Studio Sessions ‘56

Hier kommt das ideale Geschenk für die echten Fans von Elvis Presley. Bekanntlich wechselte Elvis Ende des Jahres 1955 von der kleinen Plattenfirma Sun Records in Memphis zum damaligen Giganten RCA Victor in New York. Ab 1956 nahm er dann ausschließlich für seinen neuen Arbeitgeber auf. Die hier jetzt vorgestellten Aufnahmen geben – wie der Titel ja schon andeutet – einen vollständigen Überblick auf seine Studioaufnahmen im ersten Jahr bei RCA. Die Aufnahmen erfolgten sowohl in Nashville, als auch in New York. Musikalisch gibt es hier auf Anhieb keinerlei neuen bzw. als „unreleased“ anzusehenden Titel. CD1 beinhaltet unter dem Titel „Studio Masters“ denn auch genau 31 Aufnahmen, alle im Laufe der Jahrzehnte bereits mehrmals oder gar häufig irgendwo erschienen, oder besser ausgedrückt, verwertet. Lediglich beim Titel Nr. 32 lässt sich so etwas wie eine Entdeckung verkünden, denn hier hört man eine vollständige Version des Interviews „The Truth About Me“ mit Elvis; dieses erschien 1956 als Flexi-Disc-Beilage zu einem Elvis-Magazin, und war mit 78 rpm (!) abzuspielen. Auf CD2 und CD3 werden dann Einspielungen für den Film „Love Me Tender“ (Pulverdampf und heiße Lieder), sowie unzählige sogenannte Outtakes aus diversen Studiosesions vorgestellt. Sich diese teils nur unwesentlich unterscheidenden Mitschnitte desselben Songs mehrmals anzuhören, dürfte wohl eher für die ganz harten Fans des „King“ interessant sein. Auf jeden Fall stellt das umfangreiche Begleitbuch dagegen für alle Käufer ein „Muss“ dar. Hier finden sich auf über 170 prall gefüllten Seiten wirklich unzählige bekannte und häufig auch unbekannte Abbildungen, wie z. B. der Schriftwechsel zwischen Tom Parker (Elvis‘ Manager) und Steve Sholes (RCA) über die Vereinbarungen bezüglich des neuen Vertrages. Sholes schrieb anfangs tatsächlich an „Alvis Presley“. Mit dabei sind jede Menge Bilder, teils sogar in Farbe, von denen einige sogar entgegen dem Titel der Box bereits vom November 1955 datieren. Filmfotos, Aufnahmeprotokolle, Coverabbildungen und vieles mehr vervollständigen diesen wirklich umfassenden Rückblick auf das für Elvis letztendlich entscheidende Jahr 1956. 

Ulrich K. Baues

www.memphisrecordingservice.com