CD/Bluray: Dixie Chicks – DCX – MMXVI

Die Titelbezeichnung für diese CD/Bluray-Ausgabe wirkt sicherlich ungewöhnlich. Eine Erklärung für alle, die nicht so ganz intensiv mit der Karriere der Dixie Chicks vertraut sind, folgt hier: DCX steht als Abkürzung für den Plural des Bandnamens Dixie Chicks, und MMXVI beschreibt die Jahreszahl 2016, das Jahr, in dem die gleichnamige Welttournee des Trios startete. Im April 2016 gastierten die drei Künstlerinnen dabei auch in Europa, mit Konzerten in England, Schottland & Irland, in Norwegen, Schweden & Dänemark, sowie in den Niederlanden, in Belgien und in der Schweiz. Deutschland? Österreich? Fehlanzeige. Immerhin, hier auf den beiden CDs und natürlich auf der Bluray bekommt der Fan ein komplettes Konzert geboten, sozusagen als Trost für das u. U. erhoffte Live-Erlebnis. Die vollständige Setlist verteilt sich auf zwei Silberscheiben. Auf 42 Minuten bringt es dabei die CD-1, mit so bekannten und textlich häufig recht drastischen Titeln wie „Long Time Gone“ und „Goodbye Earl“, und dazu mit der nicht auf der Bluray vertretenen Version des britischen 1969er Pop-Hits von Thunderclap Newman, „Something in the Air“. Mit „Nothing Compares 2 U“ gibt es hier auch eine Hommage an den zum Zeitpunkt des Tourneebeginns (April 2016) gerade verstorbenen Musiker Prince. Mit 60 Minuten Spieldauer stemmt die CD-2 dann das restliche Programm, also die weiteren Live-Darbietungen der Chicks. Es beginnt erst mit mehreren sogenannten „acoustic“ Versionen, angeführt von „Travellin‘ Soldier“, bei denen Natalie Maines tatsächlich auf die Pauke haut. Abgeschlossen wird diese nur scheinbare Pause der Begleitband mit einem instrumentalen Bluegrass-Medley, bevor sich bei „Ready to Run“ wieder der normale Konzertbetrieb einstellt.
Mit dem „Better Way“ endet die lange Reihe der Songs, und gleichzeitig der Auftritt der Chicks. Auf der Bluray kommt dieses Konzerterlebnis natürlich wesentlich intensiver ‘rüber. Nicht nur optisch, sondern auch akustisch, denn hier kann der Fan zwischen mehreren Tonformaten wählen. Außerdem lassen sich die – manchmal recht schwierig zu verstehenden – Dialoge und Songtexte hier in Englisch untertiteln. Die Filmaufnahmen entstanden u. a. in Los Angeles, Calgary und Melbourne. Die Setlist ist dagegen fast identisch mit den CDs, und wurde lediglich in der Reihenfolge der Songs an einer Stelle geringfügig geändert. Neben den insgesamt drei Scheiben enthält diese Ausgabe noch ein illustriertes Booklet, mit den Angaben zu allen hier vertretenen Songs. Übrigens, wer statt dieser Bluray-Version eine DVD-Ausgabe bevorzugt, kann diese unter Katalog-Nr. 88985-46031-2 ordern.

Ulrich K. Baues