CD: Ringo Starr – Change the World (EP)

Im August dieses Jahres gab es als Vorgeschmack zur nun vorliegenden EP bereits eine Single samt zugehörigem Videoclip. Der vollständig als Aufforderung „Let’s Change the World“ betitelte Rocksong erzielte leider nur wenig Resonanz. Ringo Starrs solide Arbeit am Schlagzeug, und dazu die instrumentale Unterstützung seitens der Songwriter Lukather und Williams, vermochten offensichtlich nur harte Fans des Ex-Beatles zu überzeugen. Dieser Song stellt den Opener zur jetzigen Scheibe dar. Mit ihren nur vier Aufnahmen unterbietet die EP sogar die Vorgängerin „Zoom In“, wo das Angebot mit fünf Tracks bereits sehr mager ausfiel. Dem rockigen Einstieg folgt mit „Just the Way“ ein Reggae in mäßigem Tempo, bei dem sich Ringo zusammen mit Produzent Bruce Sugar auch als Co-Autor betätigte. Etwas interessanter wird es beim dritten Titel, dem von Linda Perry geschriebenen „Coming Undone“. Die Songwriterin und Sängerin brachte sich hier sowohl instrumental als auch als Produzentin ein. Der angenehm laufende Song ließe sich auch unauffällig in Country-Radiosendungen unterbringen. Krönender Abschluss ist der Oldie „Rock Around the Clock“. Trotz seines honorigen Alters und seiner weltweit x-fachen Versionen verliert dieser Rock’n’Roll-Song offensichtlich nie an Schwungkraft. Auch die jetzige Einspielung verfügt über musikalischen Biß. Beatles-Urgestein Ringo Starr bat hierzu auch noch Eagles-Urgestein Joe Walsh mit seiner Gitarre hinzu – da konnte also nichts mehr schiefgehen. Danach schweigt der CD-Spieler. Im dünnen Booklet findet man alle vier Songtexte, dazu die jeweiligen Besetzungslisten. Diesmal zeigt Ringo allerdings kein V-Zeichen, und das Friedenssymbol sucht man im Booklet vergeblich. Da scheint der Musiker ausgetretene Pfade zu verlassen. Die EP lässt sich sowohl auf CD, als auch auf einer rotfarbigen MusiCassette erwerben (UMG 3854650), und für November wurde zusätzlich die Veröffentlichung auf einer 10-inch-Vinylscheibe angekündigt (UMG 3854651).
Ulrich K. Baues