CD: Rascal Flatts - Rewind

Zwei Jahre ist es her, dass der Vorgänger “Changed” dieser Neuproduktion von Rascal Flatts Top-3-Erfolge in den USA, England und Australien feiern konnte.
Gary LeVox, Joe Don Rooney und Jay DeMarcus, kurz „Rascal Flatts“, legen mit „Rewind“ ihr neuntes   Studioalbum vor. Wurden sie früher gelegentlich kritisiert, zu bombastisch zu klingen, so haben sie dieses Element weitgehend aus ihrem neuen Repertoire verbannt. Rascal Flatts macht hier richtig schöne, melodische, eingängige und neotraditionelle Country Music.
Das Album enthält 13 Songs, 17 sind auf der Deluxe-Version, die in Deutschland digital veröffentlicht wird. Geschrieben wurden diese von renommierten Songwritern der Szene, wie Ashley Gorley, Brian White, Eric Paslay,  Marcus Hummon, um nur einige zu nennen. Fröhlich klingt „DJ Tonight“, das ist ein Sommerhit! Ein weiteres Highlight ist für mich die Ballade „I Have Never Been To Memphis“, die soft beginnt und sich im Laufe des Titels zur Powerballade aufbaut. „Powerful Stuff“ ist ungewohnt rockig für das Trio, während „Riot“ melodisch und eingängig als wiedererkennbare Rascal-Flatts-Nummer daherkommt. Rhythmisch und zum Mitstampfen erklingt „I’m On Fire“, „Life’s A Song“ brilliert als Slow-Tempo-Nummer mit wunderbarem Gesang. „The Mechanic“ beschließt das Album modern-traditionell und melodisch im Medium-Tempo.
Die drei Musiker von Rascal Flatts sind mit „Rewind“ zu ihren Ursprüngen zurückgekehrt. Sie besannen sich auf ihre Wurzeln und experimentierten mit einem schlichteren Sound. Und das kann sich absolut hören lassen!

Iris Paech

www.rascalflatts.com