CD: Doyle Lawson & Quicksilver: Life Is A Story

Nach nahezu 40 veröffentlichten Alben in ihrer langen Bandgeschichte gehören Doyle Lawson & Quicksilver mit Sicherheit zu den wichtigsten Vertretern der Bluegrass Music. Ihr immer treibender Bluegrass Sound mit den herausragenden Gesangsharmonien steht für hochklassigen Musikgenuss, nicht nur im Lager der Bluegrass Kenner und Liebhaber.
Mit „Life Is A Story“ erzählt die Band, die heute aus Josh Swift (Gitarren, Percussion), Joe Dean ( Banjo, Gitarre), Dustin Pyrtle (Gesang, Gitarre), Eli Johnston (Gesang, Bass), Stephen Burwell (Fiddle) und dem Bandleader Doyle Lawson (Mandoline, Gesang) besteht, 12 Geschichten aus dem Leben.
Der Opener „Kids These Days“ lässt uns als Hörer noch einmal realisieren, was die Kinder heutzutage im Gegensatz zu den Kids vor 20 Jahren gar nicht mehr oder so nicht mehr kennen und wahrnehmen. „Little Girl“ erzählt aus der Sicht eines jungen Kindes von den schlimmen Erfahrungen mit Armut, Alkoholismus und familiärer Gewalt. Der Song stammt aus der Feder des legendären Harley Allen. Harte textliche Kost, verpackt in herrlichsten Bluegrass. Herausragend!
Die nächste Lebensgeschichte „Life Of A Hard Workin` Man“ handelt von dem hart arbeitenden Familienvater und ist eine Komposition von den Bandmitgliedern Joe Dean, Eli Johnston und Dustin Pyrtle. Nach vorne gehender, treibender Bluegrass moderner und doch traditioneller Prägung.
Die erste Single aus der Produktion heißt „Life To My Days“ und erinnert uns daran, immer das Beste aus dem eigenen Leben zu machen und alles zu tun, ehe es eventuell zu spät sein könnte.  Es geht nicht immer darum mehr Tage zum Leben zu haben, sondern mehr Leben in den zur Verfügung stehenden Tagen zu nutzen. Bluegrass-Weisheit vom Feinsten.
Natürlich darf die Liebesschmerz-Betrachtung des Lebens nicht fehlen und folgt mit dem von Doyle Lawson mitkomponierten „I See A Heartbreak Comin`“ - klassischer Bluegrass über die verlorene Liebe mit tollen Mandolinen- und Fiddlesoli.
Sei es das melancholische „Guitar Case“ geschrieben von Donna Ulisse, der R&B Song „What Am I Living For“ von Chuck Willis im neuen Bluegrass Gewand oder der mit neuem Leben eingehauchte „Bluegrass Blues“ von Kieran Kane und James Paul O`Hara - „Life Of A Story“ ist voll von erstklassigen Kompositionen und Bearbeitungen. Eine Produktion, die Doyle Lawson & Quicksilver weiterhin einen festen Platz im Olymp der Bluegrass Music sichert. Hier ist alles zu hören und genießen, was Bluegrass so einzigartig macht.
Nachdem es bereits für die beiden letzten CDs in den Jahren Nominierungen für den Grammy in den USA gab, sollte der Weg für „Life Of A Story“ vorgezeichnet sein. Vielleicht reicht es dieses Mal sogar zu mehr, als nur der Nominierung, schließlich sind aller guten Dinge ja bekanntlich 3.
Mir reichen drei Durchgänge aber nicht und so wird die CD Vorstellung jetzt veröffentlicht und ich genieße „Life Of A Story“ noch ein viertes Mal in Folge.
www.doylelawson.com

Kai Ulatowski