CD: Dan & Shay – Good Things

Die schon seit längerem bestehende Überfälligkeit ihres neuen Albums soll hier eingangs nicht unerwähnt bleiben. Denn mit ihrer durch den kanadischen Teenie-Star Justin Bieber kurzzeitig zum Trio erweiterten Formation, und der Single namens „10.000 Hours“, gaben sie bereits 2019 den ersten Vorgeschmack auf diese neue CD. Der Superhit blockierte mehr als zwanzig Wochen lang die Spitzenposition der Country Charts, und ergatterte sowohl in den USA als auch in Kanada und Australien Platin-Status, von weiteren weltweiten Gold-Auszeichnungen ganz abgesehen. Auch der im darauffolgenden Jahr ohne Justin ins Rennen geschickte Vorschlag "I Should Probably Go to Bed" fand entsprechende Aufnahme in der Country-Gemeinde, besetzte Platz 2 der Airplay-Charts, und kassierte tatsächlich ebenfalls eine Platin-Scheibe. Und ihr freudiges Geständnis "Glad You Exist" gelangte gleichfalls auf den Spitzenplatz in den Airplay-Charts, und erweiterte die Erfolgsbilanz an Single-Auskopplungen zum Trio. Bei zwei weiteren Promo-Singles, einmal der Opener und gleichzeitige Titelsong “Good Things“, und dazu das von Rhythm & Blues-Legende Bill Withers mitgeschriebene „Lying“, blieben die erhofften Erfolge allerdings gänzlich aus. Und auch die aktuelle Single „Steal My Love“ tut sich in den Charts derzeit noch immer ein bisschen schwer, und dümpelt am unteren Rand der Top 40 herum. So stellte sich also die aktuelle Situation bei Veröffentlichung des Albums „Good Things“ dar. Erstaunlicherweise debütierte das mit etwas Vorlaufzeit als Download, und dann erst als CD vorgestellte Album „nur“ auf Position 2 der meistverkauften Alben. An Morgan Wallen aus Tennessee mit seinem „Dangerous“ kamen die beiden aus Pennsylvania und Arkansas stammenden Interpreten mit ihren „Good Things“ nicht vorbei. Das inzwischen trotzdem vergoldete Album weist insgesamt ein Dutzend Titel auf, darunter sämtliche hier bereits genannten Singles. Dan wirkte an allen Aufnahmen als Songwriter mit, Shay begnügte sich mit acht davon. Auch als Produzent tat sich Dan bei allen Titeln hervor. Sämtliche Songs bieten melodische Country-Pop Musik, wobei der Schwerpunkt deutlich Richtung Pop geht. Ambitionen in Richtung der inzwischen abflauenden Bro-Country-Welle zeigen sich kaum. Hier dominiert Airplay-taugliches Material, mit manchmal leicht rockigen Ansätzen. Die Radiostationen können hier also bedenkenlos zuschlagen. Auch bei den im November in Nashville anstehenden Verleihungen der CMA-Awards dürfen sich die beiden Musiker sicherlich Hoffnungen machen. Das dünne CD-Booklet bietet keine Songtexte, sondern lediglich die Studiodaten und Songinformationen, sowie einige farbige Fotos der beiden Interpreten. Weitere Albumversionen wie auf Vinyl oder Cassette liegen derzeit nicht vor.
Ulrich K. Baues