Buch: The Beatles – Get Back

Der Titel irritiert ein bisschen. Natürlich befasst sich dieses großformatige Buch nicht allein mit dieser einen Single der Beatles, ihrem Welthit „Get Back“ (Apple 2490) von 1969. Hier geht es um wesentlich mehr, nämlich um die Entstehung des letzten gemeinsamen Studioalbums der Fab Four, „Let It Be“ (Apple AR 34001). Hintergrund für diese Buchveröffentlichung bildet darüber hinaus noch die auf dem Streaming Service Disney+ gestartete dreiteilige TV-Serie gleichen Titels, nämlich „The Beatles: Get Back“ von Ende vorigen Jahres. Es handelt sich trotz hunderter hier teils erstmalig zu sehender Fotos nicht um einen reinen Bildband, und trotz unzähliger, hier sorgfältig aufgezeichneter Dialoge, keineswegs um eine reine Dokumentation. Das Ganze schildert schlichtweg die Entstehung des genannten Albums. Eingeleitet wird alles durch ein Vorwort von Peter Jackson, mehrfacher Oscar-Preisträger und Regisseur der genannten TV-Serie. Es folgt eine bildliche Vorstellung aller daran beteiligten Personen. In drei große Anschnitte gliedert sich dann der Wälzer, wie auch die Serie, hier als „Akte“ bezeichnet: die „Twickenham Filmstudios“, die „Apple Studios“, und das bekannte „Open Air Konzert“ auf dem Dach des Londoner Apple Corps. Gebäudes vom 30. Januar 1969 – dies sollte der letzte öffentliche Auftritt der Beatles werden. Zu jedem Teil finden sich Fotos en masse, und den Wortwechseln zufolge schien die damalige Atmosphäre doch ziemlich entspannt und kreativ zu sein. Man kann hier somit aus erster Hand den Fortschritt bei den Aufnahmesessions zur genannten LP verfolgen, einschließlich der beiden weiteren dort ausgekoppelten Welthits „Let It Be“ (Apple 2764), und „The Long and Winding Road“ (Apple 2832). Letztgenannter Song erschien – wie auch die gesamte LP – erst im Mai 1970. Paul McCartney hatte zu diesem Zeitpunkt bereits in einer Pressemitteilung das Ende der gemeinsamen musikalischen Aktivitäten erklärt.
Ulrich K. Baues