Bluray: Ku’damm 56

Der “Ku’damm 56” lief noch im März dieses Jahres als Dreiteiler im ZDF. Bei „Ku’damm 56“ handelt es sich einmal um die Anschrift der fiktiven Berliner Tanzschule „Galant“, und gleichzeitig spielt man damit auch auf das Jahr 1956 an, als der Rock & Roll in Deutschland einschlug. Frau Schöllack (Michelsen) leitet diese Tanzschule, worin Anstand, Manieren und eben auch richtig Tanzen gelernt wird. Ihre drei Töchter sollen ebenfalls ihren Weg machen, natürlich im Sinne der damaligen Zeit. Helga (Ehrich) heiratet die vermeintlich gute Partie Wolfgang von Boost (Wittgenstein). Eva (Schüle) verlobt sich letztendlich mit ihrem Chef Dr. Fassbender (Ferch), und nur bei Monika (Gerhardt) läuft nach Frau Schöllacks Ansicht nicht alles rund. Doch diese Konstellation passt so nicht. Helgas Mann stellt sich als homosexuell heraus, Evas Weg zur Verlobung ist recht verschlungen, und nur Monika bleibt eigentlich so, wie sie ist, unangepasst, aufmüpfig, und im Sinne der damaligen Moralvorstellungen verrucht. Dieses ganze familiäre Drama spielt sich vor dem Hintergrund des aufkommenden Rock’n’Roll-Zeitalters ab, wovon die Tanzschule natürlich nicht unberührt bleibt. Zwischen den einzelnen Szenen laufen immer wieder rockige und sanftere Rhythmen durch, leider jedoch meistens nur angespielt. Einer der weiteren Schauplätze ist dann beispielsweise die 1. Berliner Rock & Roll Meisterschaft.


Dazu werden der Ku’damm und andere Berliner Straßen häufig als Schauplätze eingeblendet, mit den entsprechend wenigen Autos, den vielen freien Parkplätzen, und der noch geringeren Bebauung. Die Kleidung der Darsteller orientiert sich gleichfalls an der damaligen Mode, sowohl hinsichtlich der älteren Generation, als auch bei den Jugendlichen. Grundsätzlich zieht sich der handlungstreibende Konflikt zwischen der älteren und der jüngeren Generation als roter Faden durch die Handlung. Die drei Töchter stehen am Ende des Dreiteilers alle irgendwie nicht ganz zufrieden dar, allerdings gibt auch es nicht die zwischendurch vielleicht erwartete allumfassende Tragik. Die Handlung endet mit Frau Schöllack, die allein am Fenster ihrer Tanzschule steht, und dazu läuft passenderweise im Hintergrund Elvis Presley und sein „That’s All Right, Mama“.
Als Sprache bietet die Bluray einzig Deutsch, sowohl beim Format DTS-HD MA 5.1, als auch bei den Untertiteln. Gedreht wurde im Format 1,78:1, womit die 16:9-Fernseher bestens zurechtkommen.
Sozusagen als Bonbon gibt es hier die Möglichkeit, diesen außergewöhnlichen Dreiteiler bald in der heimischen Videothek stehen zu haben. Euer „Country-Mag“ verlost nämlich jetzt und hier zwei Exemplare der Bluray zu „Ku’damm 56“! Eine Teilnahme an der Verlosung gestaltet sich denkbar einfach. Man schickt eine eMail mit dem Betreff „Ku’damm 56“ und genauer Absenderangabe an:

webmaster@country-mag.de

und erhält damit die Chance auf den Gewinn von einer der beiden Scheiben. Als Einsendeschluss gilt der 30. Mai 2016.  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir wünschen den Teilnehmer/inne/n natürlich wie immer viel Glück!

Ulrich K. Baues