Bluray: Heiße Grenze

Die besagte „heiße Grenze“ liegt zwischen den USA und Mexiko, und wird durch den Rio Grande gebildet. Der US-Bürger Martin Brady (Mitchum) lebt auf der mexikanischen Seite, da er in den USA zu Unrecht wegen Mordes gesucht wird. Im Auftrag von Cipriano Castro (Armendariz) kehrt er zum Kauf von Waffen zurück. Ein komplizierter Beinbruch zwingt ihn zum Bleiben. Die Waffen werden gestohlen. Er trifft dabei US-Major Colton (Merrill), der mit seinen Soldaten in Zusammenarbeit mit Castro gegen die aufständischen Indianer agiert. Und er trifft auf Coltons Frau Ellen (London). Nach einem Zwischenfall, bei dem Brady erneut in Notwehr jemanden erschießt, kehrt er zurück zu Castro, kann aber die Waffen nicht übergeben. Anfangs vergibt ihm Castro, dann verlangt er von ihm den Mord an seinem Bruder General Castro (Mendoza), der eigene Ziele verfolgt. Hinzu kommt das Pech für Coltons Truppe, den Indianern zu unterliegen, wobei Brady rettend eingreifen muss. Castro spielt ohnehin falsch, und Brady will nicht mehr töten. Coltons tödliche Verwundung eröffnet dabei eine Situation, durch die Ellen und Brady zusammenfinden. Da auch der Vorwurf des Mordes nicht mehr besteht, kehrt Brady in die USA zurück.
Der Soundtrack von Alex North erfuhr noch im gleichen Jahr eine Veröffentlichung auf United Artists UAL 4050 als Vinyl-LP, allerdings ohne Charterfolg. In der US-Liste der erfolgreichsten Filme für 1959 landete dieser Western auf Platz 82. Die Bluray bietet Deutsch und Englisch in PCM Stereo, verzichtet jedoch auf Untertitel. Das Bild im Format 1,66:1 füllt die gängigen 16:9-Monitore völlig aus. Es gibt von der „Heißen Grenze“ auch eine aufwendige sogenannte „Limited Media Edition“ (Hansesound 34399), bei der neben der Bluray auch eine DVD enthalten ist, sowie ein 24seitiges, farbig illustriertes Booklet.
Ulrich K. Baues