Bluray: Duell im Morgengrauen

Dieses Familiendrama spielt in Wyoming. Die beiden Söhne des Farmers Hackett (Heflin) unterscheiden sich merklich. Ed (Hunter) handelt oft aufbrausend, während Davy (Darren) wesentlich besonnener auftritt. Beide hegen Interesse für das Halbblut Clee (Grant), wobei Davy über die besseren Chancen verfügt. Ed drängt bei der Jagd auf einen Schimmel den Konkurrenten Paul (Convy), Clees Bruder, in einen Abgrund. Eigentlich ist es Mord, doch bei der Verhandlung entlastet ihn der Pferdehändler Sieverts (Teal). Allerdings treibt Ed es dann weiter schlimm, obwohl Davy häufig versucht, ihn zurückzuhalten. Nachdem Ed Sieverts den besagten Schimmel auf offener Straße streitig machte, schießt er auf ihn, und verletzt ihn schwer. Hackett steht weiterhin zu seinem Sohn, aber entwaffnet ihn. Sheriff Brill (Simon) kann daraufhin Ed ins Gefängnis stecken. Dort täuscht dieser einen Selbstmordversuch vor, entwaffnet den Sheriff, und tötet auf der Flucht den unbewaffneten Hilfssheriff Selkirk (Birch). Um der nun aufgestellten Posse zuvor zu kommen, folgt Hackett seinem Sohn, und will ihn zur Vernunft bringen. Das Gespräch eskaliert, und Hackett tötet Ed. Teil der prominenten Besetzung war Tab Hunter, der zum Zeitpunkt der Dreharbeiten auch als hochkarätiger Gesangsstar gehandelt wurde. Seine Single „Young Love“ stand 1957 wochenlang an der Spitze der Hitparaden in den USA und Großbritannien; Sonny James‘ Aufnahme landete in den Country Charts ebenfalls ganz vorne. Hier singt er im Saloon den Titel „I’m a Runaway“, dessen 1958er Veröffentlichung als Vinyl-Single (Dot 45-15767) allerdings erfolglos blieb. Der spätere „Time Tunnel“-Star James Darren stand hier noch am Anfang seiner Karriere, die erst in den frühen sechziger Jahren richtig losging. Übrigens: die Rolle des Pferdehändlers Sieverts übernahm Ray Teal, bekannt als langjähriger Sheriff Roy Coffee aus der TV-Serie „Bonanza“.
Die Bluray bietet sowohl den deutschen als auch englischen Ton in PCM 2.0, und mit beiden Sprachen kann auch untertitelt werden. Das Bildformat 2,35:1 verursacht bei den 16:9-Fernsehern oben und unten schmale schwarze Streifen. Die  „Bildergalerie“ bietet zu den Klängen von „I’m a Runaway“ Filmplakate und unzählige Szenenfotos, viele davon in s/w.

Ulrich K. Baues