Blu-Ray: Auf dem Highway ist die Hölle los

In den siebziger und achtziger Jahren bildeten die Streifen mit den “Trucker-“ und  “Highway-“ Bezügen ein eigenständiges Genre innerhalb der Kinobranche. Einige dieser Filme erwiesen sich als unerwartet große Kassenschlager, und dieser hier stellte weltweit einen der erfolgreichsten Filme von 1981 dar; in Deutschland gab es dafür später sogar die “Goldene Leinwand“. Der “Cannonball Run“ findet alle zwei Jahre statt und führt die Teilnehmer von Küste zu Küste, also vom Start in Connecticut bis ins Ziel in Kalifornien. Ganz legal läuft dies natürlich nicht, denn in jener Zeit liegt die Höchstgeschwindigkeit auf den US-Highways bei 55 mph, also bei knapp 90 km/h. Der Ärger ist damit vorprogrammiert. Die illustre Schar der Teilnehmer lässt sich einiges einfallen, um schnell ans Ziel zu kommen: das Team McClure/Victor (Reynolds/DeLuise) versucht es als Krankentransport, das Team Blake/Fenderbaum (Martin/Davis) verkleidet sich als Priester, andere setzen auf ihre Kurven, und James Bond (Moore) setzt auf sich selbst. Begleitet wird das gesamte Rennen von allerlei merkwürdigen Ereignissen, die stets irgendwie mit der Polizei zusammenhängen. Der stotternde Country Star Mel Tillis spielt sich hier quasi selber, wenn er auch leider keine Berücksichtigung beim Soundtrack fand. Hierbei setzten die Produzenten u. a. auf seinen Sangeskollegen Ray Stevens.
Zwei Sprachversionen bietet die Bluray, wobei sich die deutsche mit DTS-HD MA 2.0 begnügt, die englische dagegen in DTS-HD MA 5.1 erklingt. Untertitelungen sind ebenfalls in beiden Sprachen möglich. Das Bild kommt auf 16:9-Fernsehern am besten zur Geltung. Das Bonusmaterial besteht aus dem deutschen und dem US-Kinotrailer.

Ein weiterer Bonus folgt jetzt: zusammen mit der Münchner Universum Film verlost nämlich Eure “Western Mail / Country-Mag“ ein Exemplar der Bluray-Ausgabe von “Auf dem Highway ist die Hölle los“! Interesse geweckt? Dann schickt eine eMail mit dem Betreff “Highway“ und genauer Absenderangabe an:

webmaster@western-mail.de

Als Einsendeschluss gilt der 30. April 2013. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir wünschen den Teilnehmer/inne/n natürlich wie immer viel Glück!  

Ulrich K. Baues