Tim McGraw erzielt nächsten kleinen Sieg im Rechtsstreit mit Curb Records

In den USA hat ein Berufungsgericht im Rechtsstreit zwischen Sänger Tim McGraw und seinem früheren Plattenlabel Curb Records dem Sänger nun erneut das Recht eingeräumt, für sein neues Label Big Machine Records neue Songs zu veröffentlichen. Damit ist es Tim McGraw und der Plattenfirma Big Machine Records, zu der McGraw im Mai gewechselt war, möglich, eine erste gemeinsame CD zu veröffentlichen. Laut McGraws Anwalt Bill Ramsey stellte das Gericht nun endgültig klar, dass Tim McGraw nunmehr ein Künstler bei Big Machine Records ist und nicht länger bei Curb Records. Curb Records ist in einer ersten Stellungnahme nicht einverstanden mit dem Urteil und wird es erneut anfechten. Da wird wohl die nächste Runde im Rechtsstreit eingeläutet, dann aber vor dem obersten Gericht des US-Bundesstaates Tennessee.