Tim Ash: Up On Blocks

Tim Ash stellt mit “Up On Blocks” sein Debütalbum in Nashville vor. Und das ist Nashville-Rock mit einer Prise Country. Wie der Opener „Tattoos, Tractors, Tanktops, and Trucks“. Der Ohrwurm „I’ll Come Running“ rockt mit eingebettetem, kraftvollen Banjo Richtung Country und „Losing Her All Over Again“ ist eine klassische Rockballade. „Broke“ ist eine countryfizierte, humorvolle Geschichte über eine Beziehung, die sich irgendwo zwischen einem gebrochenen Herzen, einem Ei, einem Fenster, einem Portemonnaie und einem Auto wiederfindet. „Slow Burn“ besticht durch den durchgängigen Tick-Tack-Rhythmus, der die Zeichen der Zeit musikalisch symbolisiert. „Big Brown Eyes“ beschreibt die Liebe des Lebens, „Beertropolis“ ist eine einfache Nummer mit der ebenso einfachen Aussage „Lass uns ein Bier trinken“.
12 handgemachte Rocktitel mit deutlichen Countryeinflüssen. Die Grenzen zwischen den beiden Stilen verschmelzen bei Tim Ash nahtlos, so dass auch Countryfans der härteren Rhythmen ihre Musik bei ihm finden können.
Iris Paech