Outlaw Tompall Glaser verstorben

Am 13. August ist in Nashville im Alter von 79 Jahren der Countrysänger, Songschreiber und Musikverleger Tompall Glaser nach langer Krankheit verstorben.
Glaser, der am 3. September 1933 in Spalding, Nebraska, geboren wurde, begann in den 50er Jahren mit seinen Brüdern Jim und Chuck als The Glaser Brothers professionell als Musiker. Die Glaser Brüder zogen dann nach Nashville und wurden von Marty Robbins für seine Plattenfirma unter Vertrag genommen. So entstanden u. a. auch die Harmoniegesänge zum Welthit „El Paso“, auf dem die Glaser Brothers im Background singen. Mitte der 50er wurden die Glaser Brothers Mitglieder der Grand Ole Opry.
Später wechselten die Glasers dann zu Decca Records und wurden dort von Owen Bradley produziert. Zwischen 1960 und 1975 erschienen 10 Alben der Brüder und 9 Singles kamen in die Country Charts. Der höchste Charterfolg war die Single „Rings“, die im Jahr 1971 bis auf Platz 7 stieg.
Doch die Glaser Brüder waren nicht glücklich mit der Entwicklung der Country Music Anfang der 70er Jahre. Sie wollten nicht diese weichgespülte Musik machen und gründeten einen eigenen Musikverlag und eröffneten ein eigenes Tonstudio, später bekannt als „Hillbilly Central“. Immer mehr Außenseiter der Country Music, die später sogenannten Outlaws wie Waylon Jennings, Willie Nelson oder Kris Kristofferson, zog es zu den Glaser Brothers.
U. a. produzierte auch der letzte Woche verstorbene Cowboy Jack Celemt mit Waylon Jennings die klassische LP „Dreaming My Dreams“ im „Hillbilly Central“ Studio.
Tompall Glaser war seiner Zeit voraus, was die Rechte der Musiker an ihren Songs und deren Beteiligung am kreativen Entstehen der Produktionen betraf.
1976 gehörte Tompall Glaser mit dem Titel „Put Another Log On The Fire“ zu den Künstlern, die auf dem Album „Wanted! The Outlaws“. Die großen Stars dieser Song-Kollektion waren Waylon Jennings und Willie Nelson. Die LP verkaufte sich als erstes Country Music Album überhaupt mehr als 1 Mio. mal in den USA. Auch Tompall Glaser profitierte und seine Single schaffte es bis auf Platz 21 in den Charts.
Das Album veränderte die Musiklandschaft in Nashville und ebnete den Weg für die Weltkarrieren von Willie Nelson und Waylon Jennings
Tompall Glaser versuchte sein Glück für ein paar Jahre mit einer eigenen Band und tat sich dann Ende der 70er Jahre wieder mit seinen beiden Brüdern zusammen. Die Glasers gingen u. a. mit Johnny Cash auf Tourneen. Im Jahr 1981 feierten die Glaser Brothers dann ihren größten Charterfolg mit dem Nummer 2 Hit „Lovin` Her Was Easier (Than Anything I`ll Ever Do Again)“.