Mein Name ist Nobody - BluRay

Dieser Spaß-Western bildete während der siebziger Jahre zusammen mit seinem Folgeprojekt “Nobody ist der Größte“ einen der eindrucksvollsten Kinoerfolge in Deutschland. Dies lag natürlich zum Teil auch an den zuvor gelaufenen Filmen des Duos Terence Hill und Bud Spencer, wovon deren spätere Soloprojekte, wie z. B. auch Spencers “Der Dicke“- und “Plattfuß“-Filme, enorm profitierten. Es geht hier ins Neu-Mexiko des Jahres 1899. Nobody (Hill) stellt sich als sympathischer Herumtreiber heraus, der es immer irgendwie schafft, durchs Leben zu kommen. Sein Vorbild heißt Jack Beauregard (Fonda), seines Zeichens Revolverheld. Dieser Beauregard ist nicht mehr der Jüngste und daher gerade auf dem Weg nach New Orleans, um die USA in Richtung seiner französischen Heimat zu verlassen. Da stellt sich für Nobody die Frage, wie man daraus noch Kapital schlagen kann, und er arrangiert eine Schießerei mit der einhundert und fünfzig Mann starken “Wild Bunch“. Natürlich geht dies gut aus, je nach Standpunkt.
 
Das Bonusmaterial läuft fast genauso lange wie der eigentliche Film und besteht aus Trailer und zwei Dokumentationen, einmal über das Ende der “alten Western“ und die Hinwendung zu den damals neuen, lustigen Streifen, und zum anderen über die Restaurierung des Films, genannt “Abgestaubt“. Die Bluray bietet natürlich ein ordentliches, klares Bild, ideal für Fernseher im 16:9-Format. Beim Ton gibt es die Wahl zwischen Deutsch und Englisch, beides im kinotauglichen DTS-HD MA 2.0 in Mono, und mit beiden Sprachen lässt sich der Film auch untertiteln. Und die Filmmusik? Natürlich von Ennio Morricone!
Ulrich K. Baues