Jo Dee Messina trennt sich von Curb Records

Laut ihrer Homepage ist die Trennung von ihrer langjährigen Plattenfirma so etwas wie ein erster Schritt zu einem kompletten Neuanfang, den die Künstlerin im Jahr 2013 plant.
„Ich bin so aufgeregt, noch einmal neu anzugreifen. Ich habe so viel neue Musik zu geben und freue mich auf viele Konzerte im nächsten Jahr, um diese Musik für die Fans zu singen.“
Nachdem die Zusammenarbeit zwischen Jo Dee Messina und Curb Records am Beginn ihrer Karriere einige Nummer-1-Hits und Platin Auszeichnungen produziert hatte, ist der letzte Song, der es in die Top Ten schaffte, bereits 7 Jahre her.
Jetzt folgt Messina ihren Kollegen LeAnn Rimes und Tim McGraw, die sich ebenfalls von Curb Records getrennt haben und beide noch in Prozessen mit der Plattenfirma stecken.
Messina selbst gibt sich ebenfalls enttäuscht von Curb Records. „Es ist eine Sauerei. Die Geschäftspolitik von Curb nimmt mir die Möglichkeiten, vernünftig finanziell auszukommen und beeinträchtigt dadurch mein Leben immens. Es liegt einfach zu viel Zeit zwischen meinen einzelnen Alben. So kann man keine vernünftige Karriere aufbauen.“
Eine neue Plattenfirma ist noch nicht gefunden, aber es gibt bereits ein neues Management und eine neue Booking Agentur.