Elvis Presley – Aloha from Hawaii via Satellite

Selbst heutzutage stellen weltweit übers Fernsehen ausgestrahlte „live“-Shows von Spitzeninterpreten in jedem Fall noch bemerkenswerte Ereignisse dar. Vor genau vierzig Jahren galt dieses natürlich noch als Sensation, technisch wie organisatorisch. Mehr als eine Milliarde Menschen hockten daher am 14. Januar 1973 weltweit vor den Fernsehschirmen, um dieses Spektakel „live“ erleben zu können, nämlich eine über Satellit verbreitete Show von Elvis Presley. In Deutschland saß man damals allerdings weder bei der ARD noch im ZDF in der ersten Reihe – die hiesige TV-Ausstrahlung lief erst mit vielen Wochen Verspätung. Die kurz nach der weltweiten Übertragung erschienene Doppel-LP landete sowohl in den Country- als auch den Pop-Charts der USA auf Platz 1. Es handelte sich übrigens um die erste LP seitens Elvis‘ Plattenfirma RCA im seinerzeit als höchst fortschrittlich geltenden Quadro-Sound. Sie findet sich in Gänze auf CD-1 gepresst, also fehlen folgerichtig die Bonus-Songs. Diese wiederum hört man dann auf der CD-2, deren Titel “The Alternate Aloha“ lautet und eine bereits am 12. Januar 1973 aufgezeichnete Probeshow widergibt. Entgegen einer früheren CD-Ausgabe aus dem Jahre 1988 mit lediglich nur drei der Bonustitel hört man hier tatsächlich alle fünf zusätzlich aufgezeichneten Lieder. Das illustrierte Booklet zeigt überwiegend farbige Fotos von Elvis vor und während der Show, Abbildungen von Werbematerialien und Schallplattenhüllen, sowie die obligatorische Auflistung der Songtitel.

Ulrich K. Baues