Die amerikanischen Country Charts vom 1. Juni

Unverändert steht der Song „Cruise“ des Duos Florida Georgia Line auf Platz 1 der Country Song Charts in den USA. Und an dieser Stelle sei schon verraten, das wird auch nächste Woche noch so sein. Ein wenig Bewegung kommt jetzt aber wieder in die Platzierungen hinter der Nummer 1. So haben die 2 und 3 der Vorwoche in dieser Woche die Plätze getauscht und Blake Shelton ist mit Unterstützung der Pistol Annies & Friends wieder auf der Position 2 zu finden mit „Boys `Round Here“. Dahinter brachte Darius Rucker der Platztausch zurück auf Nummer 3 mit „Wagon Wheel“.

Die Nummer 4 bleiben unverändert Tim McGraw und Taylor Swift mit ihrem Duett „Highway Don`t Care“.

Ebenfalls keine Bewegung auf den Plätzen 5 und 6, die wie vor sieben Tagen von Florida Georgia Line „Get Your Shine On“ und Miranda Lambert mit „Mama`s Broken Heart“ belegt werden.

Einen Satz um drei Plätze nach oben machte George Strait mit „Give It All We Got Tonight“. Die erste Single aus dem neuen Album „Love Is Everything“ steht nach 26 Wochen in den Charts auf dem Platz 7.

Dahinter erneut ein Platztausch. Von der 9 auf die 8 ging es einen Platz hoch für Luke Bryan und „Crash My Party“, während Lady Antebellum mit „Downtown“ einen Platz einbüßten und nun auf der 9 sitzen.

Die Top Ten beschließt in dieser Woche Hunter Hayes mit „I Want Crazy“, der in der letzten Woche noch auf Platz 11 rangierte.

 

Die Geschichte mit den Neueinstiegen auf der Spitzenposition geht weiter. In dieser Woche feiert George Strait mit seinem Album „Love Is Everything“ den perfekten Einstieg in die Album Charts.

Dafür musste das Trio Lady Antebellum bereits nach einer Woche in den Charts den Platz an der Spitze wieder räumen und folgt nun mit „Golden“ auf Platz 2.

Auf Platz 3, ebenfalls einen Platz tiefer als vor sieben Tagen, finden wir die Pistol Annies mit „Annie Up“.

Die weiteren Platzierungen:

4 (4) Blake Shelton „Based On A True Story ...“

5 (3) Kenny Chesney „Life On A Rock“

6 (-) Trace Adkins „Love Will“ Debüt!

7 (6) Florida Georgia Line „Here`s To The Good Times“

8 (7) The Band Perry „Pioneer“

9 (5) Soundtrack „Nashville: The Music Of Nashville; Season 1: Volume 2“

10 (11) Tim McGraw „Two Lanes Of Freedom“

Ein weiterer Neueinsteiger ist die Band Jason Boland And The Stragglers, die mit der CD „Dark & Dirty Mile“ auf Position 25 in die Charts einsteigen.