Charlie Daniels, Fred Foster & Randy Travis - Neue Mitglieder der Country Music Hall of Fame

Gestern Abend gab die Country Music Association in Nashville, Tennessee, bekannt, dass in diesem Jahr Charlie Daniels, Fred Foster und Randy Travis als neue Mitglieder in die ehrwürdige Country Music Hall of Fame aufgenommen werden.



Charlie Daniels wird in der Sparte „Veterans Era Artist“ aufgenommen, Randy Travis in der „Modern Era Artist“ Sparte und Produzent und langjähriger Plattenfirmenbesitzer Fred Foster in der „Non-Performer“ Kategorie.
Damit steigt die Zahl der Mitglieder der Hall of Fame auf 130, wobei in diesem Jahr erstmals alle drei neuen Mitglieder aus dem selben Bundesstaat, nämlich North Carolina, stammen.
CMA Chief Executive Officer Sarah Trahern sagte bei der Verkündung:“ Jedes Jahr ist die Bekanntgabe der neuen Mitglieder der Hall of Fame ein Grund zum Feiern. Dieses Jahr werden drei Menschen aufgenommen, die für ihren tiefen Respekt gegenüber der Country Music bekannt sind, aber auch alle drei jeweils ihren eigenen Weg genommen haben und dabei die Country Music und ihre Fans in eine neue Richtung mitgenommen haben.“

Charlie Daniels zog es im Jahr 1967 nach Nashville, wo er als Session Gitarrist arbeitete und u. a. bei Projekten wir Bob Dylans „Nashville Skyline“ mitwirkte. Als eigenständiger Sänger wurde Daniels dann 1973 bekannt, als er die Single „Uneasy Rider“ in die Charts brachte. Sein größter Erfolg als Sänger und Musiker kam allerdings 1979 mit dem Welthit „The Devil Went Down To Georgia“. Darin wurde auch das außergewöhnliche Fiddlespiel von Charlie Daniels nachhaltig in das Rampenlicht gerückt. Auch heute gehört diese Kombination noch zu den vielen Live Shows, die der mittlerweile 79 Jahre alte Daniels im Jahr gibt. Laut seiner Aussage von gestern gibt es auch noch keine Pläne für eine Musikerrente.
Charlie Daniels zeigte sich überrascht und erfreut:“Natürlich hatte und habe ich Ziele im Leben, aber ich hätte nicht zu träumen gewagt, das ich eines Tages in die Country Music Hall of Fame aufgenommen werden würde.Was für eine Überraschung, was für eine Ehre.“

Randy Travis konnte zwischen 1986 und 2009 insgesamt 30 Top 10 Hits verbuchen, darunter solche Klassiker wie „Forever  And Ever, Amen“, „Diggin` Up Bones“, „Point Of Light“ oder „Three Wooden Crosses“. Er wurde 1987 und 1988 von der CMA mit dem Award für den „Sänger des Jahres“ ausgezeichnet. Seine Zeit in Nashville begann allerdings unspektakulär als Tellerwäscher im Nashville Palace, wo er später auch seine ersten Auftritte hatte. Randy Travis erholt sich immer noch von einem Schlaganfall, so dass seine Ehefrau Mary bei der Verkündung einige Worte im Namen ihres Mannes sagte. Doch der 56-jährige Travis ließ es sich nicht nehmen zuvor selbst ein paar Dankesworte zu sagen.
Randy Travis äußerte sich wie folgt: Die Hallen des Ruhms der Country Music sind gebaut durch und für diejenigen, die in ihrer Karriere einen Unterschied gemacht haben. Ich habe immer geliebt, was ich tun durfte und es machte einen Unterschied - für mich! Meine größte Freude war immer meine Musik und mein von Gott gegebenes Talent mit meiner Familie, meinen Freunden und meinen Fans zu teilen. Danke, das ich die Chance dazu hatte und danke, das ich nun meinen Hut neben die vielen großen Helden meiner Musik hängen darf. Ich bin geehrt ihnen folgen zu dürfen und demütig, jenen woraus zu gehen, die uns noch folgen werden in die Country Music Hall of Fame. Es gibt keine größere Auszeichnung in der Country Music für mich.“

Fred Foster, der in der „Non-Performer“ Kategorie in die Hall of Fame aufgenommen wird, ist für seine Verdienste um die Karrieren von Jimmy Dean, Kris Kristofferson, Roy Orbison oder auch Dolly Parton ausgewählt worden. Foster brachte Roy Orbison zu Monument Records, einem Label das er selbst im Jahr 1958 gründete, und produzierte alle klassischen Hits von ihm. Ebenfalls nahm Foster Dolly Parton bei Monument unter Vertrag und sicherte sich auch ihre Talente in seinem Musikverlag Combine Music. Der junge Kris Kristofferson wurde auch von Foster zu Combine geholt und Fred Foster bekam auch einen kleinen Songschreiberanteil am Riesenhit „Me And Bobby McGee“, weil er Kristofferson auf den Songnamen brachte.
Vor wenigen Jahren noch war Fred Foster maßgeblich an den gemeinsamen CD Projekten von Ray Price und Willie Nelson beteiligt.
Foster ist heute 84 Jahre alt und möchte auch gerne weiterhin aktiv im Musikbusiness bleiben.

Die formale Einführung der neuen Mitglieder wird später im Jahr stattfinden, wenn sich alle noch lebenden Mitglieder der Hall of Fame bei einer besonderen Zeremonie treffen. Diese Medallion Ceremony gibt es seit 2007 im CMA Theater des Country Music Hall of Fame and Museum in Downtown Nashville.

photo credit: CMA, John Russell, Archiv