CD/DVD: The Traveling Wilburys Collection

Dies ist keine echte Neuerscheinung, sondern die Wiederveröffentlichung einer bereits 2007 bei Rhino erschienenen, identischen Ausgabe. Der Musik tut dies keinerlei Abbruch. Der Käufer erhält hier die beiden kompletten LP-/CD-Einspielungen der – wie es Ex-Beatle und Wilbury-Mitglied George Harrison ausdrückte – einzigen Band auf der Welt mit fünf Rhythmusgitarristen. Die Wilburys bestanden neben Harrison anfangs aus Tom Petty, Bob Dylan, Jeff Lynne und Roy Orbison. Letztgenannter starb im Dezember 1988, stand also leider nur bei der ersten LP mit im Studio. Bei den LP-Benennungen mit „Vol. 1“ und „Vol. 3“ handelte es sich damals wie heute keinesfalls um einen Schreibfehler – eine Wilbury-LP namens „Vol. 2“ existiert nicht. Der Käufer erhält auf Disc 1 alle zehn Titel der damaligen LP, erweitert um die als Bonus Tracks deklarierten und nachträglich bearbeiteten Titel „Maxine“ und „Like a Ship“. Bei Disc 3 läuft es genau so, elf Titel enthielt die damalige LP, und mit einem bereits 1949 erstmalig von Hank Snow aufgenommenem „Nobody’s Child“, sowie der flotten Version von Del Shannons Uralt-Hit „Runaway“ gibt es hier erneut zwei Bonus Tracks. Bei „Nobody’s Child“ handelte es sich um die erste Single-Auskopplung aus der Wohltätigkeits-LP „Romanian Angel Appeal“, die 1990 von so unterschiedlichen Musikern wie den Bee Gees, Eric Clapton, Duane Eddy oder Ringo Starr zur Unterstützung rumänischer Waisenkinder veröffentlicht wurde. Den „Runaway“ gab es zuvor lediglich als Zusatztitel auf der CD-Single „She’s My Baby“ zu hören. Bei Disc 2 wird folgerichtig in die DVD-Ecke gewechselt. Die fast halbstündige Videodokumentation über die Entstehung des damaligen Debütalbums fasziniert noch heute die Zuschauer. Dank der in mehreren Sprachen (auch in Deutsch) möglichen Einblendungen von Untertiteln kann man den Dialogen problemlos folgen. Alle fünf offiziellen Videoclips schließen sich an, und von diesen zeigt ja leider nur „Handle with Care“ auch Roy Orbison. Das Booklet bietet mehrere Fotos, Abhandlungen zum Thema Wilburys, die Aufnahmeinformationen zu den beiden LPs, und gibt eine Anleitung, wie zu den Klängen der letzten Single „Wilbury Twist“ getanzt wird. Es gibt außer der hier beschriebenen „Collection“-Standardausgabe noch eine preislich angehobene Deluxe-Variante mit weiteren Zutaten wie z. B. einem gebundenen Buch, und für die Vinyl-Fans eine doch recht teure 3er LP-Box.

Ulrich K. Baues