CD-Box: Elvis Presley – Live in Las Vegas

Elvis Presley und Las Vegas – spätestens seit 1969 bedeutete dies eine echte Traumpaarung. Den kurzen Besuch in den fünfziger Jahren lassen wir hier einmal außen vor – da war Las Vegas noch nicht reif für Elvis. 1969 sah dies ganz anders aus. Als Elvis am 31. Juli im ausverkauften International Hotel in Las Vegas erstmals seit Jahren wieder vor Live-Publikum trat, gab es kein Halten mehr. Sowohl seine Rock’n’Roll-Songs, als auch sein neues Material, begeisterten die Fans – sein Comeback gelang souverän. Bei der jetzigen 4-CD-Ausgabe handelt es sich um eine Wiederveröffentlichung einer gleichnamigen Box aus dem Jahre 2001. Musikalisch, also soweit die CDs betroffen sind, gibt es keine Änderungen. Allerdings schrumpfte man die Verpackung samt Booklet, was einerseits zwar ein handliches Format erzeugt, andererseits jedoch winzige Schriftgrößen verursacht. Musikalisch lässt sich hier kaum etwas kritisieren, allenfalls dass die Auswahl wenig seltenes und keinerlei unveröffentlichtes Material enthält. Es gibt eine komplette Scheibe (CD-1) mit dem Gastspiel vom 24. August 1969, also im Rahmen seiner Comeback-Einleitung, und als interessanten Vergleich auf CD-2 das komplette Konzert vom 11. August 1970, mit gänzlich anderem Material; letzteres erinnert stark an den Konzertfilm „That’s the Way It Is“.
Danach wird es bunt gemischt, denn CD-3 enthält Show-Segmente vom Februar 1970 und Februar 1972, und man meint zwischendurch, Elvis‘ bekanntes Album „On Stage“ liegt im CD-Spieler. Noch etwas mehr gemischt geht es auf CD-4 zu, denn sie startet mit vier Rock & Roll-Titeln vom Mai 1956, als der „King“ seine ersten – nicht so ganz erfolgreichen – Auftritte in der Spielerstadt absolvierte. Es folgen dann rund zwanzig Aufnahmen aus den Jahren 1974 und 1975, und dies bedeutet natürlich überwiegend Country-Songs. Im Booklet gibt es neben den Informationen zu den einzelnen Titeln natürlich auch einen ausführlichen Beitrag von Colin Escott, alles illustriert von vielen überwiegend farbigen Abbildungen aus den siebziger Jahren. Übrigens, das damalige International Hotel und spätere Las Vegas Hilton heißt seit dem Vorjahr Westgate Las Vegas Resort & Casino, und liegt an der Paradise Road, also parallel zum bekannten Strip. In der riesigen Empfangshalle stehen Elvis‘ letzte Limousine und viele Vitrinen mit Elvis-Andenken wie Gitarren, Konzertplakate, Bühnenkleidung, etc.

Text: U. K. Baues, Foto: R. Gehring