CD: Tommy Sands – The Singles Collection As & Bs 1951-61

Nicht allen Leserinnen und Lesern wird der Name Tommy Sands geläufig sein. Obschon – die Karriere des aus Chicago stammenden Sängers und Schauspielers wies zu Beginn einige Parallelen zu Elvis Presley auf. Sands begann nämlich als Country- & Rockabilly-Sänger, trat u. a. in der „Louisiana Hayride“ auf, und veröffentlichte als Little Tommy Sands 1951 seine erste Single. Und bereits ab 1952, also noch vor Elvis, stand er beim legendären Manager Colonel Tom Parker unter Vertrag, der ihn durch seine Beziehungen beim damaligen Schallplattengiganten RCA-Victor unterbringen konnte. Nach mehreren erfolglosen Singles trennte sich Sands von Col. Parker und RCA. Ein Auftritt als „The Singin‘ Idol“ in der TV-Show Kraft Television Theatre leitete 1957 seinen Durchbruch ein; darauf basierend drehte er mit dem s/w-Drama „Sing, Boy, Sing“ seinen ersten Hollywoodstreifen. Wegen des Soundtracks schlugen Capitol Records zu, verpflichteten ihn, und gleich mit der ersten Schallplatte bei Capitol „Teen Age Crush“ landete er im Fachmagazin Music Vendor bei den Pop-Singles auf dem ersten Platz. Sands widmete sich jetzt fast ausschließlich dem Rockabilly, wobei Ausnahmen wie „I Love You Because“ die Regel bestätigten. Eine ganze Reihe etwas weniger erfolgreicher Scheiben schloss sich nun an, und bis zu Beginn der sechziger Jahre blieb der Künstler ein gefragter Sänger und Schauspieler. Seine von 1960 bis 1965 währende Ehe mit Nancy Sinatra bedeutete für Sands dabei sicherlich eine willkommene Unterstützung. Als Hauptdarsteller im Film „Blond, süß und sehr naiv“ sang er den US-Titelsong „Love in a Goldfish Bowl“, und zusammen mit Annette Funicello trug er musikalisch mit dem Originalsong „The Parent Trap“ zur Komödie „Die Vermählung ihrer Eltern geben bekannt“ bei. Verteilt auf zwei CDs bietet dieses Album insgesamt 58 Titel von Tommy Sands, wozu beide Songs als Little Tommy Sands, alle vierzehn Titel auf RCA-Victor, alle seine Capitol-Singles bis 1961, und dazu die beiden Duette mit Annette Funicello auf Buena Vista Records zählen. Auch das 24-seitige Booklet kann sich sehen lassen, denn es bietet neben den diskografischen Angaben zu allen hier verwendeten Songs eine umfassende Schilderung seiner Karriere, samt einigen wenigen s/w-Porträtfotos.
Ulrich K. Baues