CD: Nickel Creek – A Dotted Line

Eigentlich sah man die Ära dieses Bluegrass-Trios als beendet an. Zum Jahresende 2007 gaben die drei Mitglieder auf einer Farewell-Tournee die Auflösung der Band bekannt. Doch eine Wiedervereinigung schien sowohl den Wünschen der Musiker, als auch denen der Fans zu entsprechen. Pünktlich zum 25jährigen Jubiläum traf man sich, nahm eine CD auf, und steht wieder im Focus des Interesses. In den Bluegrass Charts von Billboard debütierte “A Dotted Line“ soeben auf Platz 1, und verdrängte damit Steve Martin & seine Steep Canyon Rangers mit ihrer “Live“-CD von der Spitze. Es gibt auf der “Dotted Line“ lediglich zehn Titel, was von der Menge her nach so vielen Jahren etwas enttäuschend für die Fans sein dürfte. Die Songs selber erfüllen jedoch ohne wenn und aber die Erwartungen, temporeiche Aufnahmen wie “Destination“, instrumentale Werke wie “Elsie“ oder “Elephant in the Corn“, und dazwischen solche typischen Bluegrass-Stücke wie “21st of May“, was will man mehr? Bis auf zwei Ausnahmen schrieben die Musiker von Nickel Creek alle Songs selbst. Der ruhige Schlußtitel “Where is Love Now“ stammt übrigens aus der Feder der Kalifornierin Sam Phillips, Komponistin und Sängerin, sowie Gattin von T-Bone Burnett.

Ulrich K. Baues