CD: Melitta Berg – Nur du, du, du allein /Bibi Johns – Papa tanzt Mambo

Zwei gegen Ende der fünfziger und zu Beginn der sechziger Jahre sehr bekannte Künstlerinnen im Bereich des Schlagers stellen sich hier vor. Melitta Berg gebührt dabei der kleinere Anteil am Geschehen. Sie konnte sich 1958 erstmalig mit der Frage „Ob er mich noch liebt“ in die deutsche Hitparade schieben. Direkt danach gab es für sie dann mit „Nur du, du, du allein“, der deutschen Fassung von „To know Him Is to Love Him“, einen richtigen Hit. Im Anschluss daran gelang ihr erneut der Eintritt in die deutschen Charts, wiederum mit der deutschen Version eines US-Hits, diesmal „Die Liebe zu dir“, mit der sie Ray Petersons „The Wonder of You“ coverte; Elvis Presley sollte damit rund zehn Jahre später wieder einen Hit in den USA landen, der von Peter Alexander mit einem anderen Text als „Das Wunder bist du“ eingedeutscht wurde. Da weitere große Erfolge ausblieben, zog sich Melitta aus dem Showgeschäft zurück. Die hier vorgestellte CD enthält mit ihren 24 Aufnahmen so ziemlich alles, was es von ihr gibt.
Die Schwedin Bibi Johns kann dagegen auf viele Erfolge sowohl bei Schallplatten als auch in Filmen zurückblicken. Bekannt wurde sie in Deutschland durch temporeiche Hits wie „Bella Bimba“ oder „Aber nachts an der Bar“, worauf sie auch Rollen in mehreren Musikfilmen besetzen durfte. Neben Schlagern nahm sie auch Rock & Roll-Titel in Deutsch auf, wie „Rocky Robby“ (im Original „Rockin‘ Robin“ von Bobby Day), oder widmete sich Songs wie „Billy’s Banjo Band“. Exakt fünfzig Titel von Bibi verteilen sich hier auf zwei Silberscheiben, und der Großteil gehört zweifellos zum Schlagergeschehen, doch einige wenige darunter lassen sich bzgl. Rock & Roll bzw. Country & Western durchaus anhören. Den CD-Ausgaben liegt beide Male ein schmales Booklet bei; innen mit den diskografischen Angaben zu allen ausgewählten Songs versehen, uns ansonsten jeweils mit einer knapp gefassten Biografie bestückt.

Ulrich K. Baues