CD: Luke Combs – What You See Ain`t Always What You Get

Seine eigene Art von „Never Ending Story“ zieht Luke Combs mit dieser als „Deluxe Edition“ angepriesenen CD-Ausgabe durch. Man erinnere sich: im Juni vorigen Jahres bot Luke den Fans als Nachfolgerin seines Albums „This One’s for You“ eine reine Download-Ausgabe mit dem originellen Titel „The Prequel“ an. Sie enthielt zwar lediglich fünf Songs, doch alleine drei davon landeten als Singles jeweils auf dem ersten Platz sowohl der US-amerikanischen, als auch kanadischen Country Charts. Im November des Vorjahrs, also rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft, folgte das „normale“ Album mit insgesamt siebzehn Songs, und darunter auch sämtliche fünf „Prequel“-Aufnahmen. Betitelt mit „What You See Is What You Get“ erschien das Album als Doppel-LP und als CD (Columbia 19075-95687-1, bzw. -2), und bescherte Luke sogar Platinstatus. Und nun, rechtzeitig zu den CMA-Awardsverleihungen und damit ebenfalls zum aktuellen Weihnachtsgeschäft, liegt das besagte Album in einer sogenannten „Deluxe Edition“ in den Läden, bzw. lässt sich im Internet ordern. Der Titel änderte sich leicht in die Warnung „What You See Ain’t Always What You Get“, auf dem grauen Untergrund des Coverblatts prangen nun Interpretenname und Albumtitel in türkis. Doch das Wichtigste: es gibt dazu nun eine zweite CD mit sechs bislang nicht physisch auf Tonträgern erhältlichen Songs. Dreiundzwanzig Titel bieten somit die beiden Scheiben – für Lukes neue Fans ein Schnäppchen, können sie sich doch nun alle seine Songs der letzten beiden Jahre auf einen Schlag zulegen.
Darunter beispielsweise mit „Six Feet Apart“ auch seine vorherige Single, worin er bereits Bezug auf die Corona-Pandemie nimmt. Ebenso dabei ist „Without You“, welches Luke zusammen mit der „Highwomen“-Gründerin Amanda Shires einspielte. Aber ganz besonders freuen wird man sich in Fankreisen über die hier ebenfalls enthaltene neue Single „Forever After All“. Luke landete damit sensationell in der Erscheinungswoche quasi aus dem nichts heraus auf den ersten Platz der Hot Country Songs, und verdrängte Gabby Barretts „I Hope“ nach 14 Wochen von dieser Position. Für Ende November plant Luke noch eine Veröffentlichung dieser „Deluxe Edition“ als Dreier-LP-Ausgabe (Columbia 19439-79498-1) – die Titelzahl entspricht den jetzigen beiden CDs. Also, die Fortsetzung der „Never Ending Story“ folgt.
Ulrich K. Baues