CD: Creedence Clearwater Revival – Live at Woodstock

Deutlich später als geplant, nämlich erst am frühen Sonntagmorgen gegen 1 Uhr Ortszeit, standen Creedence Clearwater Revival beim legendären „Woodstock“-Festival auf der Bühne; man schrieb den 17. August 1969, die „Woodstock Music and Art Fair“ lief auf vollen Touren, und dem zeitlich überzogenen Auftritt der Formation Grateful Dead folgte mit CCR die damals kommerziell erfolgreichste Rock & Roll-Band. Das Fachmagazin Billboard notierte in der betreffenden Woche den geradezu sensationellen Sprung ihrer Single „Green River“ von Platz 48 auf dann Rang 15 unter den „Hot 100“ der meistverkauften Singles, und die dazu veröffentliche gleichnamige LP startete gerade ihren Weg an die Spitze der „Top LPs“-Chart. Wie man dem vorliegenden Mitschnitt entnehmen kann, legten die vier Musiker trotz der undankbaren Uhrzeit einen mitreißenden, fast einstündigen Auftritt hin. Sie eröffneten mit der Feststellung „Born on the Bayou“, und dann ging es Schlag auf Schlag. Im Prinzip spielten sie eine damalige „Best of“-Sammlung, also Hits wie „Proud Mary“ und „Bad Moon Rising“, sowie angesagte „live“-Titel a la „The Night Time Ist he Right Time“. Den Schlussstrich unter diese elf Songs zog mit „Suzie Q.“ derjenige Single-Hit, dessen Erfolg alles Weitere einleitete. Aus rechtlichen Gründen fanden sich die CCR-Aufnahmen seinerzeit weder auf der 3er-LP-Ausgabe „Woodstock: Music from the Original Soundtrack“ von 1970, noch auf der Doppel-LP „Woodstock Two“ von 1971. Apropos LP: den Vinyl-Fans wird dieser legendäre Auftritt von CCR auch als Doppel-LP angeboten (Craft Recordings 88807210030).

Ulrich K. Baues