Cal Smith mit 81 Jahren gestorben

Countrysänger Cal Smith, der 1974/75 seinen größten Erfolg mit dem Titel „Country Bumpkin“ hatte, ist am 10. Oktober im Alter von 81 Jahren gestorben. Die Ursache des Todes wurde nicht mitgeteilt.
Cal Smith wurde am 7. April 1932 in Gans, Oklahoma, geboren. Aufgewachsen ist er in Oakland, Kalifornien. Seine musikalische Karriere begann im Alter von 15 Jahren mit Auftritten im Remember Me Cafe in San Francisco. Damit war aber kaum Geld zu verdienen und so nahm Smith in den 50ern andere Jobs an, wie z. B. Fernfahrer. Danach ging er Ende der 50er noch für 2 Jahre zur Armee.
Nach seiner Entlassung zog es ihn erneut nach San Francisco, wo er bei einer Countryband anheuerte. Countrystar Ernest Tubb hörte die Band und holte Cal Smith nach einem kurzen Vorspielen als Rhythmusgitarristen in seine Band, die Texas Troubadours. Somit ist Cal Smith auf nahezu allen Aufnahmen von Ernest Tubb während der 60er Jahre zu hören.
Neben der Arbeit mit den Texas Troubadours, verfolgte Smith auch weiter die Idee einer Solokarriere. 1966 tauchte er erstmals als Solokünstler in den Country Charts auf mit dem Titel „The Only Thing I Want“.
1969 erschien dann sein erstes Soloalbum „Drinking Champagne“ Der Titelsong war bereits kurz zuvor bis auf Platz 35 in den Charts geklettert.
1970 unterschrieb Cal Smith einen neuen Plattenvertrag bei Decca Records in Nashville. Aus seinem ersten Album für Decca kam dann mit „I`ve Found Someone Of My Own“ der erste Top Ten Hit (Platz 4). Am 3. März 1973 stand Cal Smith dann mit der Bill Anderson Komposition „The Lord Knows I`m Drinking“ an der Spitze der Country Charts.
Nachdem die Plattenfirma Decca in MCA Records umgestaltet wurde, feierte Cal Smith 1974 und 1975 seine größten Erfolge. Sein Hit „Country Bumpkin“ konnte am 18. Mai 1974 auf Platz 1 der Charts klettern und wurde später sowohl von der Country Music Association (CMA) wie auch von der Academy Of Country Music (ACM) als Song des Jahres 1974 ausgezeichnet. Zusätzlich gab es einen weiteren CMA Award als Single des Jahres. Am 1. März folgte mit „It`s Time To Pay The Fiddler“ die dritte und letzte Nummer 1 in der Karriere von Cal Smith.
Bis in die späten 70er Jahre gab es weiterhin regelmäßig Top 40 Singles, doch der große Erfolg blieb aus. 1986 nahm Cal Smith sein letztes Album „Stories Of Life By Cal Smith“ für Step One Records auf.
In den letzten Jahren lebte Cal Smith gemeinsam mit Ehefrau Darlene in der Nähe von Branson, Missouri.