Bobby Bare, Kenny Rogers und Cowboy Jack Clement werden in die Country Music Hall of Fame aufgenomme

Die Country Music Hall of Fame gab gestern am 10. April 2013 die Aufnahme von drei neuen Mitgliedern für das Jahr 2013 bekannt!

Es sind: BOBBY  BARE, „COWBOY“  JACK  CLEMENT und  KENNY  ROGERS, die in einer speziellen Zeremonie (Termin wird noch bekannt gegeben) zu den bisherigen 118 Mitgliedern hinzugefügt werden!

KENNY ROGERS, der als Pop-Sänger gestartet war hatte in den 70ern etliche große Country-Hits, darunter das legendäre Duett mit Dolly Parton: 'Islands In The Stream'. Bereits seit 52 Jahren steht Kenny auf der Bühne, hat 65 Alben veröffentlicht und über 120 Millionen Platten weltweit verkauft. Er wird in der Kategorie „Modern Era Artist“ aufgenommen!

BOBBY  BARE für die Kategorie 'Veterans Era Artists'  benannt, kann insgesamt auf über 7 Dekaden im Musikbusiness zurück blicken. Bekannt für seine großen alten Songs, wie: 'Detroit City', 'The Streets of Baltimore' oder 'Marie Labeau',  hatte er schon Jahre vorher einen Hit mit 'All American  Boy', den er unter dem Namen Bill Parsons aufnahm. Erst vor kurzem erschien sein bisher letztes Album: 'Darker Than Light', das u. a. so traditionelle Folksongs, wie 'Boll Weevil' und 'The House of the Rising Sun' enthält.

„COWBOY“  JACK  CLEMENT  wurde in der 'Non-Performer Kategorie' für seine Verdienste als Produzent und Songschreiber aufgenommen. So war er es z.B. der auf die Idee kam, Johnny Cashs Song  'Ring Of Fire' mit dem an den 'Mariachi - Stil' erinnernden Trompetenklang zu kombinieren! Außerdem schrieb er sowohl für Cash, als auch für George Jones und Charley Pride einige Hits. Und außerhalb der Country Music produzierte er ein Album für Louis Armstrong!
Dieter Mühlena
Fotos: Jay Fletcher (Kenny Rogers), Bobby Bare, Jack Clement