Wiederauferstehung der legendären Bristol Sessions

Im Jahr 1927 entstanden unter der Führung von Ralph Peer die legendären Bristol Sessions, eine Aufnahmesession, die bis heute als die Geburtsstunde der modernen Country Music gilt. Johnny Cash bezeichnete diese Sessions einmal als „das wichtigste Event in der Entstehung der Country Music“, andere nennen die Aufnahmesessions auch gerne den „Big Bang of Country Music“. Damals entstanden die ersten Aufnahmen von bahnbrechenden Legenden wie Jimmie Rodgers oder der Carter Family.
Unter dem Titel „Orthophonic Joy: The 1927 Bristol Sessions Revisited“ wird in diesem Oktober eine CD mit 16 der damals aufgenommenen Songs erscheinen. Das besondere ist, es sind alles neue Aufnahmen, eingespielt von u. a. Dolly Parton, Vince Gill, Emmylou Harris, Marty Stuart, Steve Martin & The Steep Canyon Rangers oder auch Ashley Monroe.
Auf der Pressekonferenz in Nashville, auf der die News bekannt gegeben wurde, wurde ebenfalls die Eröffnung eines neuen Museums in Bristol, Tennessee, verkündet. Das „The Birthplace Of Country Music Museum“ soll am 2. August eröffnet werden. In Zusammenarbeit mit dem weltbekannten Smithonian Institute, wird in diesem Museum die Geschichte der Geburtsstunde der Country Music erzählt, ebenso wie ihr langanhaltender Einfluß auf die moderne amerikanische Populärmusik.