Scotty McCreery: See You Tonight

Innerhalb von nur 2 Jahren hat sich Scotty McCreery zu einem der am meisten angesagten Countrykünstler entwickelt. Er verkaufte bereits 1,6 Millionen Alben.
Zudem gehört Scotty zu den wenigen Sängern mit einer wiedererkennbaren Stimme. Das liegt nicht zuletzt an seinem tiefen Bass. Sehr angenehm anzuhören und auch nicht so sehr häufig in der Country Music, so dass er sich schon hierbei gut unterscheidet.
Rockig legt er auf seinem neuen Album los mit „Now“. Im Tempo gemäßigter, aber noch immer mit viel Power, zu der die von Mike Johnson eingespielte Steel Guitar hervorragend passt, folgt „Get Gone With You“. Und „Feelin‘ It“ ist eine knackige Ballade. Locker-leicht rundet der „Feel Good Summer Song“ das eingängige Programm ab, das absolut in die heutige Zeit passt. Moderne Countrysounds, rockig aufgepeppt für den Mainstream, durchziehen das gesamte Albumrepertoire. Wie auch das rasante „Buzzin‘“, das mit Banjo knackig arrangierte „Can You Feel It“, die ruhige Nummer „The Dash“ sowie das im mittleren Tempo gehaltene „Blue Jean Baby“, das mich in einigen Passagen entfernt an den Mel-McDaniel-Hit „Baby’s Got Her Blue Jeans On“ erinnert. Der 13. und letzte Song der regulären Ausgabe „Something More“ fließt im ruhigen Tempo. Die Deluxe-Version bietet zusätzlich die Urlaubsnummer „Roll Your Window Down“, das lockere Stück „Before Midnight“ sowie die Kraftballade „Carolina Eyes“.
Ein modernes Countryalbum im aktuellen Nashville-Sound. Genau das ist der Sound der Zeit. Und den nutzt Scotty McCreery gekonnt für sich.
Iris Paech