Patsy Cline Museum kommt nach Nashville

Der Gründer des Johnny Cash Museums in Nashville, Bill Miller, hat zusammen mit seiner Ehefrau Shannon bekanntgegeben, dass ein Patsy Cline museum von den beiden geplant ist. Das Museum wird gänzlich aus Mitteln der Familienorganisation der Millers finanziert und die Arbeiten am Objekt sollen im Juni beginnen.
Bill Miller äußert sich hinsichtlich des nächsten Projekts wie folgt:“ Von all den vielen Country Music Künstlern in der langen Geschichte dieses Musikstils, sind nur wenige so erinnerungswürdig und außergewöhnlich wie Patsy Cline. Obwohl Patsy schon vor vielen Jahrzehnten verstarb, ist ihre Präsenz auch heute noch spürbar. Sie hat Generationen inspiriert und ist unzweifelhaft die größte und Einfluss gebende weibliche Countrystimme aller Zeiten. Sie ist eine wahre Ikone und verdient ein eigenes Museum. Einen Platz, an dem ihre Fans aus der ganzen Welt zusammenkommen können, um ihr Leben und ihr Vermächtnis feiern zu können. Es ist für mich eine Ehre und ein Vergnügen mit ihren Kindern an so einem Projekt arbeiten zu dürfen.“
Julie Fudge, Patsys Tochter, fügt hinzu:“ Ich bin sehr glücklich im Namen meiner beiden Brüder Randy und Chip und im Wissen um das Vermächtnis meiner Mutter sprechen zu können. Nach dem Tode unseres Vaters im letzten Jahr, ist dies der erste gemeinsame Schritt, um die Musik, das Leben und die Geschichte meiner Mutter zu teilen, so wie mein Vater dies gerne gesehen hätte. Wir sind voller Vorfreude auf die Möglichkeit mit Bill Miller und seinem Team daran zu arbeiten, den Fans meiner Mutter ihr Leben und ihre Musik für immer anschaubar zu machen.“
Das Museum soll direkt über dem jetzigen Johnny Cash Museum in Downtown Nashville seinen Platz finden. Das hunderte von Quadratmetern große Museum wird viele moderne interaktive Elemente enthalten, darunter Videos und Audiosegmente. Die Familie von Patsy Cline läßt derzeit schon viele Fotos restaurieren und bearbeiten, die später erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen. Dazu kommen dann noch etliche persönliche Sachen aus dem Besitz der großen Künstlerin, wie Bühnengarderobe, Awards oder Möbelstücke.
Nashvilles Bürgermeisterin Megan Barry zeigt sich ebenso erfreut wie alle Beteiligten: „Ich bin dankbar für das Engagement von Bill Miller die Geschichte Nashvilles mit diesem weiteren Projekt zu ehren und zu bewahren. Ich freue mich auch schon persönlich darauf dieses Museum das erste Mal zu besuchen, um mehr über das außergewöhnliche Leben und die Musik von Patsy Cline zu erfahren.“
Auf dem Foto sehen wir v.l.n.r. Shannon Miller, Bill Miller, Bürgermeisterin Megan Barry und Julie Fudge)

Die „Walking After Midnight“ Sängerin Patsy Cline war ein wichtiger Faktor der Musikszene in Nashville ganz zu Beginn der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts. Patsy war eine der ersten Frauen in der Country Music, die ihre Hits auch über die Genregrenzen hinaus erfolgreich vermarkten konnte und deren Karriere parallel zu den großen männlichen Stars verlief. Patsy Cline war ein absoluter Superstar der damaligen Zeit. Sie war auf einer Stufe mit Johnny Cash, Jim Reeves und Elvis Presley, ehe ein tragischer Flugzeugabsturz sie am 6. März 1963 viel zu früh aus dem Leben riss.

photo: Erin Lee Allender