Luke Bryan feiert erste Nummer 1 in den Billboard 200 Album Charts

Luke Bryan steigt mit seiner neuen CD „Spring Break ... Here To Party“ in den USA auf Platz 1 in den Charts ein und kann dabei mehr CDs verkaufen als Tim McGraw, Taylor Swift oder Jason Aldean. Die neue CD von Luke Bryan wurde knapp 150.000 Mal in einer Woche verkauft. Selbst eine neue CD mit bislang unveröffentlichten Tracks von Gitarrenlegende Jimi Hendrix konnte Bryans Sprung an die Spitze der US-Charts nicht verhindern. Somit wird Luke Bryan am 23. März die Nummer 1 in beiden Album Charts sein – allgemein und Country.
Auch Ashley Monroe (Pistol Annies) kann mit ihrer von Vince Gill produzierten Solo-CD „Like A Rose“ gleich in die Top Ten der Country Charts einsteigen. Mit ca. 11000 verkauften CDs in der Veröffentlichungswoche kommt Monroe auf Platz 10 in den Charts.