Jason Aldean – Night Train to Georgia

Auch wenn man nach Sichtung dieser DVD zu der Feststellung kommen wird, dass Jason Aldean nur selten lacht: Grund zur Freude hat der Künstler aus Macon in Georgia jedoch allemal, denn derzeit ist er einer der angesagtesten Musiker überhaupt, nicht nur in der Country Szene. Diese DVD korrespondiert im Titel natürlich mit seiner aktuellen CD “Night Train“, von der hier immerhin ein halbes Dutzend Songs vertreten sind. Fast alle Aufnahmen stammen aus dem mit über 60.000 Zuschauern ausverkauften Konzert vom April dieses Jahres im Sanford Stadium der Universität von Georgia in Athens. Die Szenen werden mittels schneller Schnitte zusätzlich aufgepeppt, und wer einen eher starr gefilmten Konzertauftritt erwartete, sieht sich mit den aus Videoclips bekannten wechselnden Aspekten etc. konfrontiert. Jasons Setlist dagegen dürfte jeden zufrieden stellen, denn unter den achtzehn Titeln präsentiert er einen ausgewogenen Querschnitt seiner Chartpräsenz, darunter “Hicktown“, “Night Train“, “My Kinda Party“, und “1994“. Tolle Überraschung, Sangeskollegen Luke Bryan auf die Bühne zu bewegen, und ebenso die ehemalige American Idol-Gewinnerin Kelly Clarkson; dagegen lässt sich dann das Duett mit Rapper Ludacris irgendwie musikalisch nicht so richtig deuten. Zwischen einzelnen Titeln laufen noch kurze Interviewfetzen und Szenen aus dem sogenannten Backstagebereich. Als Bildformat zeigt die DVD ein 16:9, und beim Ton kann man zwischen Dolby Digital 5.1 und Stereo wählen. Leider gibt es derzeit keine Bluray-Ausgabe hiervon, wie bei Jasons Video-Erstling “Wide Open Live“ (s. Western Mail April 2010).

Ulrich K. Baues