In Texas gibt es jetzt einen Gene Watson Tag

Der Bundesstaat Texas hat den 25. September zum „Gene Watson Day“ proklamiert. Auf Initiative eines langjährigen Fans des Sängers Gene Watson, wurde zudem ein Stück Straße in Genes Heimatstadt Paris, Texas, in Gene Watson Boulevard umbenannt. Diese Ehre wurde dem sympathischen Künstler anlässlich seines 50-jährigen Bühnenjubiläums zuteil. Ein Straßenschild wurde Gene Watson bei seinem Auftritt auf der Red River Valley Fair übergeben. Selbst Gouvernour Rick Perry schickte ein Glückwunschtelegramm, in dem er die Verdienste Gene Watsons um die Country Music und seinen Heimatstaat Texas hervorhob.
Watson, der in seiner langen Karriere sechs Nummer 1 Hits, 23 Top-Ten-Singles und über 75 Titel in den Hitparaden der USA feiern durfte, darunter das oft gewünschte „Farewell Party“, hat in diesem Jahr erst eine CD veröffentlicht, auf der er 25 seiner großen Hits neu aufgenommen hat.
Gefragt, was er bei dieser Ehrung empfinden würde, antworte Watson: „Als ich in den dreckigen Straßen am Rande von Paris, Texas, aufgewachsen bin, kam mir niemals in den Sinn, dass eines Tages eine Straße in meiner Heimatstadt nach mir benannt werden könnte. Ich bin zutiefst gerührt und danke den Menschen von Paris für diese Ehrung. Ich schulde auch David Millsap Dank, der die Idee dazu hatte und sie verfolgt hat, und dem gesamtem Staat Texas, der mir diesen ganz speziellen Tag geschenkt hat.“
Mehr Informationen zu Gene Watson gibt es auf seiner Homepage: www.GeneWatsonMusic.com
Das Foto zeigt von links nach rechts: Gene Watson, Robbie Gunn (InParisTexas.com) und David Millsap.
Zur Verfügung gestellt von: Sarah Brosmer, Lytle Management