Footloose

Um Verwechslungen mit dem 1984er Original vorzubeugen, wird dieses Remake häufig mit dem Zusatz “2011“ und der Zeile “Es ist wieder Zeit zu tanzen“ beworben. Es ist tatsächlich eine Neuverfilmung, die Charaktere sind identisch, und die Handlung kann und will die Vaterschaft des Vorgängers kaum leugnen. Es geht also auch weiterhin um den Weg Ren MacCormacks (Wormald), der von der Ostküstenmetropole Boston nach Bomont im tiefsten Georgia zieht. Dort herrscht immer noch Betroffenheit über den Tod von fünf Jugendlichen, die bei einem Autounfall starben. Der Stadtrat und der Kirchenobere Moore (Quaid) erließen daraufhin einen Bann gegenüber lauter Musik und Tanzen. Natürlich wird dies häufig umgangen, und dabei geschehen die interessantesten Dinge. Ren und Moores Tochter Ariel (Hough) kommen sich näher, wenn auch nicht ohne Probleme, und schließlich zitiert Ren vor dem Stadtrat sogar Bibelverse, um zu beweisen, dass auch damals schon sich die Menschen am Tanz erfreuten.
Die Amaray enthält sowohl Bluray als auch DVD und dazu die Möglichkeit zum Bezug einer Digital Copy. Die Bluray sticht die DVD glatt aus. Hier gibt es jede Menge Extras, die auf der DVD nicht enthalten sind. Für die Country Fans besonders wichtig: drei Musikvideos bietet die Bluray, nämlich Blake Shelton mit dem Titelsong, Big & Rich (und Gretchen Wilson) mit “Fake ID“, und “Holding Out For A Hero“ mit Ella Mae Bowen, wogegen sich die DVD mit Big & Rich begnügt. Fünf Sprachen in Dolby 5.1, zehn Untertitelungen, und das Bild kommt auf den 16:9-Fernsehern am besten zur Geltung.
Eine tolle Kombination aus Bluray plus DVD plus Digital Copy, sozusagen für jeden etwas.

Ulrich K. Baues