DVD: A Million Ways to Die in the West

Im Arizona des Jahres 1882 ging es in der Realität sicherlich weniger lustig zu, als hier in diesem Western mit seinen meist überraschenden Szenen und Gags. In der Umgebung des Ortes Old Stump im besagten Arizona ist Albert (MacFarlane) als Schafzüchter tätig. Da er sich bei einem von ihm keineswegs beabsichtigten Duell nicht gerade heldenhaft benimmt, verlässt ihn seine Freundin Louise (Seyfried). Albert gibt sich selbst die Schuld, doch er trifft daraufhin Anna (Theron), die er bei einer Saloonschlägerei rettet. Er weiß nicht viel von ihr, nur dass sie angeblich mit ihrem Bruder in der Stadt ist – dieser sitzt jedoch im Knast, und ist in Wahrheit nicht Annas Bruder, sondern gehört zur Bande von Clinch Leatherwood (Neeson). Anna richtet Albert mit ihrem Zuspruch moralisch wieder auf. Bei einem gemeinsamen Besuch der Country Fair treffen sie auch Louise und deren neuen Freund, den Barbier Foy (Harris). Der bartlose Albert wird hier von Foy lächerlich gemacht, indem eine Showeinlage über Bärte ihn verspottet. Albert lässt sich dann dummerweise zu einem Duell mit Foy herausfordern. Daher bringt Anna ihm auch noch das Schießen bei. Überdies lässt sie am Abend vor dem Duell ein Abführmittel ins Foys Getränk verschwinden, was natürlich die gewünschten Auswirkungen zeigt.



Zwischendurch kommt auch noch Clinch Leatherwood persönlich ins Spiel, Bandenführer und gleichzeitig auch Ehemann von Anna, was Albert allerdings nicht wusste. Da Clinch mit der Erschießung desjenigen droht, der sich an seine Frau heranmachte, müssen Albert und Anna noch einige aufregende Abenteuer überstehen. Letztendlich treten Albert und Clinch im Duell gegeneinander an, wobei Albert den Gegner mit einer vergifteten Patrone trifft, und ihn so ausschalten kann. Jetzt ist zwar auch Louise wieder an ihm interessiert, aber natürlich zieht es ihn zu Anna. Zu den überraschenden Szenen zählt zwischendurch u. a. ein Kurzauftritt von Doc Brown (Christopher Lloyd), der seinen DeLorean aus „Zurück in die Zukunft III“ gerade noch vor Albert verbergen kann. Den Titelsong „A Million Ways to Die“ singt übrigens Alan Jackson, und das Lied ist auf der gleichnamigen Soundtrack-CD (Backlot Music, Katalog-Nr. 85797-000267, Import) zu finden.
Die DVD bietet mit Deutsch, Englisch, Italienisch und Türkisch vier Sprachen, sowohl in Dolby Digital 5.1, als auch zur Untertitelung. Als Bild zeigt Widescreen, und kommt somit auf den gängigen TV-Geräten mit 16:9-Format bestens zur Geltung. Leider gibt es auf der DVD keinerlei Bonusmaterial.
Doch hier bei uns wird ein weiteres Extra geboten: gemeinsam mit Universal Pictures verlost euer “Country-Mag“ jetzt ein Paket bestehend aus der DVD, einem Kartenspiel und einem Sheriffstern als Flaschenöffner, alles zu „A Million Ways to Die in the West“! Die Teilnahme an dieser Verlosung gestaltet sich wieder ganz simpel: alle, die eine eMail mit dem Betreff “A Million Ways to Die in the West“ und genauer Absenderangabe an:

webmaster@country-mag.de

schicken, haben die Chance auf den Gewinn dieses Paketes. Als Einsendeschluß gilt diesmal der 25. Oktober 2014. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir wünschen natürlich wie immer viel Glück!

Ulrich K. Baues