Countrysängerin Holly Dunn gestorben

Am Montag ist die Countrysängerin Holly Dunn mit nur 59 Jahren an einer seltenen Form des Eierstockkrebs in einem Hospiz in Albuquerque, New Mexico, verstorben.
Dunn, die mit ihrem Debüthit „Daddy`s Hands“ im Jahr 1986 auf sich aufmerksam machen konnte und danach lange Jahre Stammgast in den Country Charts war, hatte sich bereits Anfang der 90er Jahre mehr und mehr aus Nashville und dem Country Business zurückgezogen und lebte in New Mexico.
Rest in peace Holly