Countrygirls im Zweierpack

Sunny Sweeney wird ihr drittes Nashville Album „Provoked“ am 5. August voraussichtlich beim Label Thirty Tigers veröffentlichen. Das von Luke Wooten produzierte Album hat die junge Texanerin größtenteils über ihre Fans finanziert. Sweeney hatte das Projekt beim Crowdfunding Service Pledge Music vorgestellt und damit einen Großteil der Kosten abgedeckt.
Die erste Single des neuen Albums heißt „Bad Girl Phase“ und wurde von u. a. von Brandy Clark mitkomponiert. Die Single läuft in einigen US Radiostationen schon regelmäßig in den Power Playlisten.

Hier ist das komplette Tracklisting von „Provoked“:

1. “You Don’t Know your Husband” (Sunny Sweeney/Angaleena Presley/Mark D. Sanders)
2. “Bad Girl Phase” (Brandy Clark/Jessie Jo Dillion/Shannon Wright)
3. “Second Guessing” (Sweeney/Natalie Hemby)
4. “Carolina on the Line” (Sweeney/Brett Warren/Brad Warren/Lance Miller)
5. “Find Me” (Sweeney/Buddy Owens/Jay Clementi)
6. “Can’t Let Go” (Randy Weeks)
7. “Front Row Seats” (Sweeney/ Miller/Brett Warren/Brad Warren)
8. “My Bed” (Sweeney/ Presley/Ashley Monroe)
9. “Uninvited” (Sweeney/Hemby)
10. “Sunday Dress” (Sweeney/Monty Holmes/Buddy Owens)
11. “Used Cars” (Sweeney/Hemby)
12. “Backhanded Compliment” (Sweeney/Hemby)
13. “Everybody Else Can Kiss My Ass” (Sweeney/Brett Beavers/Connie Harrington)

Holler Annie lautet der Spitzname von Angaleena Presley bei den Pistol Annies, bei denen Presley neben Miranda Lambert und Ashley Monroe das erfolgreiche Trio bildet. Nun kündigt Angaleena Presley ihre erste Solo-CD mit dem Titel „American Middle Class“ für den 5. Oktober 2014 an. Presley hat die 12 Songs umfassende CD gemeinsam mit ihrem Ehemann Jordan Powell produziert und die CD erscheint beim Label Slate Creek Records und wird über Thirty Tigers in den USA vertrieben.

Hier ist die Titelliste des Albums „American Middle Class“:

1. “Ain’t No Man” (Angaleena Presley)
2. “All I Ever Wanted” (Presley)
3. “Grocery Store” (Presley/Lori McKenna)
4. “American Middle Class” (Presley)
5. “Dry County Blues” (Presley/Mark D. Sanders)
6. “Pain Pills” (Presley)
7. “Life of the Party” (Presley/Matraca Berg)
8. “Knocked Up” (Presley/Sanders)
9. “Better Off Red” (Presley)
10. “Drunk” (Presley/Sarah Siskind)
11. Blessing And A Curse (Presley/Bob DiPiero)
12. Surrender (Presley/Luke Laird/Barry Dean)