CD: Verschiedene Künstler – Die Schlager des Jahres 1960

Eine kurze Rückschau auf das Jahr 1960 bietet einige Überraschungen. Der Twist verbreitete sich in jenem Jahr, die Olympischen Sommerspiele fanden in Rom statt, der Selfkant kehrte wieder nach Deutschland zurück, usw. Doch auch musikalisch lohnt sich dieser Blick in die Vergangenheit, denn es war das Jahr, in dem Elvis Presley seine Rückkehr vom Militärdienst in Deutschland vollzog, und umgehend wieder die Hitparaden anführte, und die Beatles erstmals unter diesem Namen in Hamburg auftraten. Im deutschsprachigen Raum brachten Stars wie die beiden dänischen Brüder Jan & Kjeld ihren „Banjo Boy“ heraus, Peter Alexander zählte in seiner Version von „Heartaches by the Number“ angeblich täglich seine Sorgen, und Friedel Hensch kehrte aus dem „Red River Valley“ zurück in das Tal unserer Träume. Sie alle sind auf diesen beiden CDs vertreten. Natürlich enthält dieser Rückblick auch reine Schlageraufnahmen, wie Heidi Brühls Vorsatz „Wir wollen niemals auseinandergeh’n“, oder Lolitas Standpunkt „Seemann (deine Heimat ist das Meer)“. Aber für alle Cowboys und Cowgirls gibt es hier genug andere hörenswerte Beiträge, wie das Western Trio mit seinem Drama aus „El Paso“, oder Angele Durand & die Nilsen Brothers mit ihrer Behauptung „Wir sind die Cowboys von der Silverranch“, oder Lolita mit „Die Sterne der Prärie“. Weitere Interpreten mit ebenfalls hörenswerten Aufnahmen heißen Ralf Paulsen, Bobbejaan, Peter Kraus, Ted Herold, Gus Backus und Gerd Böttcher, um nur einige wenige namentlich zu erwähnen. Diese beiden CDs zeigen einmal mehr, wie stark damals Titel aus dem Bereich Country & Western die deutsche Schlagerszene dominierten.

Ulrich K. Baues