CD: Vanderlinde - Southbound Train

Hinter der Formation Vanderlinde verbergen sich Mastermind Arjan van der Linde (Songschreiber, Gitarrist, Bassist und Sänger) sowie seine musikalischen Weggefährten Wietze Koning (Gitarre), Bart Schwertmann (Gitarre, Gesang) und Peter ten Wolde (Schlagzeug). Mit „Southbound Train“ erscheint nun ihr neues Album, das in den Bamboo Room Studios in Kentucky von Erwin Musper produziert worden ist. Musper zeichnet u. a. für Produktionen von Van Halen, Mick Jagger, Elton John, Chicago oder den Scorpions in seiner Karriere verantwortlich.
Musper hatte bereits den Vorgänger „Perfect Sadness“ produziert und meinte nun zur neuen Produktion: “Als wir die letzte CD zusammen aufnahmen, haben wir gedacht, wir hätten einen tollen Job erledigt. Doch wer hätte gedacht, dass wir uns nur kurz die Füße nass gemacht hatten, um jetzt mit der neuen Scheibe richtig ins Wasser zu steigen.“
In der Tat hatte Songschreiber van der Linde mehr als 50 Kompositionen an Musper geschickt, aus denen letztlich 15 Titel den Cut auf das vorliegende Album schafften. Im Studio zeigte sich dann Produzent Musper zum wiederholten Male von der Formation begeistert. „Als wir die Session im Studio begannen, fingen die Jungs an, die neuen Songs zu spielen, als wenn sie die Titel schon ihr Leben lang intus haben. Es gab nicht einen einzigen langweiligeren Moment im Studio. Dieses Album besteht zu 100% aus Spitzensongs und wird hoffentlich ein Favorit in den Radiostationen der Welt.“
Diese Lobeshymnen des Produzenten lesen sich natürlich sehr hochtrabend, aber dann hört man die Produktion „Southbound Train“ und versteht ziemlich schnell, was Musper meint. Das Album ist wirklich eine Perle unter vielen leeren Muscheln im großen Musikbusiness-Teich.
Eröffnet wird der Reigen mit „Katie Lee“, einem geraden Song, der viel vom schönen Arrangement mit Mandoline und Dobro lebt. Gleich anschließend wird es country-bluesig mit Harmonica, Dobro und Pedal Steel bei „In Your World“.
„Oh America“ ist eine akustische Anklage, in der eine herrliche Melodie mit einem Streichquartett unterlegt wird.
In einer ganz andere Richtung geht die erste Singleauskopplung der Produktion. „Miss Molly“ geht rockig groovend nach vorne. Ruhiger geht es mit dem Titelsong der CD weiter. Sie hat ihn mit dem „Southbound Train“ verlassen und nun trauert er ihr nach mit einer schönen Ballade, die mit einem herrlich leichten E-Gitarrensolo von Wietze Koning aufzuwarten weiß.
Bei „Don`t Get Me Wrong“ kommen reine Country Music Fans auf ihre Kosten. Wunderschöne Pedal Steel Klänge gespielt von Dana Keller, umrahmen den Song, der einem gar nicht mehr aus dem Ohr geht.
Ein Highlight in vielerlei Hinsicht ist „She Calls It Love“, die Geschichte einer Eifersucht, die in häusliche Gewalt ausartet, dabei aber als Song wunderbar gespielt und produziert ist. Noch nie habe ich ein so schweres Thema musikalisch so toll umgesetzt gehört.
Die Songs ziehen vorbei und bleiben haften, ob up-tempo Nummern wie „In One Day“ oder die optimistisch nach vorne blickende Countryballade „Child Of Tomorrow“ oder das an den Schluss der CD gestellte „Across The Hall“, bei dem das Mädchen von gegenüber angehimmelt wird, während Congas und Shaker den Groove der Gitarren vorzüglich umrahmen.
Das Album ist wunderbar, auch nach mehrmaligem Hören in unterschiedlicher Umgebung und Stimmung bleibt eines klar, Arjan van der Linde hat das gewisse Etwas beim Songschreiben. Die einzelnen Songs hören und fühlen sich wie gute alte Freunde an, die man schon immer um sich haben wollte und gerne immer wieder um sich haben will.
Die Melodien und Texte des Albums malen Bilder und lassen sie lebendig werden. Die Instrumentierung und Produktion sind perfekt auf die Songs abgestimmt. Phantastische Musiker, zeitlos schönes Songwriting und teils schwere Texte in wunderschöne Melodien verpackt. Nie zuvor habe ich ein solch wichtiges Thema wie Gewalt in einer Partnerschaft so leicht und melodiös umgesetzt gehört wie in „She Calls It Love“. Nachdenklich machend, Gänsehaut verursachend - einfach große Songschreiber-Kunst!
Unbedingt antesten und süchtig werden!

Kai Ulatowski

Hier gehts zum Video "Miss Molly": http://www.tape.tv/vanderlinde/videos/miss-molly

www.vanderlinde-music.de