CD: Tom Astor - Winterzeit

Die deutsche Country-Legende Tom Astor beschränkt sich nicht nur auf das Einspielen von Tonträgern mit Country Music. Quasi bei jeder der ihn betreuenden Plattenfirmen stellte er auch eine Weihnachts-CD vor, bei EMI-Electrola beispielsweise versicherte er 1997 „Ich wünsche Euch frohe Weihnacht“, und bei Sony/BMG forderte er noch 2005 „Lass es schnei’n“. Sein Beitrag für Telamo liegt nun ebenfalls vor, mit „Winterzeit“ betitelt. Es gibt hier wieder so etwas wie eine Mischung. Bekannte US-Songs wie „Jingle Bells“ oder „Winter Wonderland“ bringt Tom hier mit deutschen Texten, von denen besonders „Winterzeit – Glatteiszeit“ im Radio sicherlich gut laufen dürfte. Die Trucker unter den Fans von Tom dürften sich bei „Eine Ladung Weihnachtsbäume“ angesprochen fühlen. Als Opener wählte der Künstler die Behauptung „Wir lieben den Dezember“, die deutsche Version von „Go Tell It on the Mountain“, und lies sich hier von einem Kinderchor unterstützen. Apropos Kinder: an diese Zielgruppe richtet sich der Hinweis „An der Ecke steht ein Schneemann“. Und es gibt natürlich auch die „Stille Nacht“, wobei diese ja schon auf der genannten „Lass es schnei’n“-CD zu hören war. Den Abschluss der insgesamt dreizehn Titel bildet „Die Hoffnung lebt“, eine deutsche Fassung des Klassikers „Amazing Grace“. Im illustrierten Booklet sind sämtliche Liedtexte abgedruckt, samt Produktionshinweisen, und dazu gibt es einige Schnappschüsse von Tom zwischen verschneiten Tannen.

Ulrich K. Baues