CD: Hoppe Reiter – Western Polonaise

Karneval 2014 ist zwar soeben vorbei, doch manche feiern bekanntlich andernorts weiter, jetzt schon am Ballermann oder später auch am Goldstrand beispielsweise. Hierhin passt die Musik von Hoppe Reiter bestens. Country & Western muss ja nicht ausschließlich ernst daher kommen. Der US-Amerikaner mit deutschen Vorfahren, der seit einigen Jahren in Deutschland lebt, bedient gekonnt die Feiernden, die auf den bislang noch nicht so ausgelutschten “Party-Country“-Sound stehen. Will heißen, viel Rhythmus, textlich auf der Ebene von Olaf Hennings “Hol‘ das Lasso raus“, stimmlich meint man den sympathischen Dialekt Bill Ramseys zu hören, und bei “Da sprach der alte Häuptling der Indianer“ findet sich auch ein aufgepeppter Erfolgstitel von Gus Backus darunter. Hoppe Reiter konnte in der vergangenen Saison bereits erfolgreich den “Ponysong“ an den Mann bzw. die Frau bringen, eine deutsche Version von “My Bonnie is Over the Ocean“, natürlich im Tempo der Malle-Hits. Beim jetzigen Titelsong “Western Polonaise“ handelt es sich denn auch um die aktuelle Single, was im Karneval natürlich als Aufforderung verstanden wurde. Die vorherige Single “Ein Cowgirl in Amerika“ ist ebenfalls mit auf dieser CD dabei, desweiteren Songs wie “Cowboy Dance“, “Rocky Mountains“, oder die Behauptung “Frau’n steh’n auf Cowboys“. Und beim “Herz für Tiere“ handelt es sich übrigens um die deutsche Fassung von “Old Mac Donald Had A Farm“. Viel Stimmung, steter Rhythmus, lustige Texte – damit dürfte jede Western-Party natürlich ein Erfolg werden.

Ulrich K. Baues