CD: Elvis Presley – Elvis Sings …

Die drei Punkte im CD-Titel ”Elvis Sings …“ sind durch die Namen der Liste auf dem Cover zu ersetzen. Spätestens hier wird klar, welches stilistisch unterschiedliche Songmaterial dem “King“ zwecks Darbietung damals vorgelegt wurde. “Something“ aus der Feder von Beatle George Harrison im direkten Vergleich zu Chuck Berrys “Promised Land“, Paul Ankas “My Way“ zu Ray Charles‘ “What’d I Say“ -  wohl nur ganz wenige Künstler waren außer Elvis in der Lage, dies alles überzeugend vorzutragen. Für den reinen Country-Bereich stehen solche Klassiker wie Glen Campbells “Gentle on My Mind“, Willie Nelsons “Funny, How Time Slips Away“, Kris Kristoffersons “Help Me Make It Through the Night“, Hank Williams‘ “I’m so Lonesome I Could Cry“, oder “Early Morning Rain“ aus der Feder von Gordon Lightfoot, und in der Version von George Hamilton IV ein Riesenhit in den Country-Charts. Die CD bietet insgesamt 23 Aufnahmen, und enthält auch Elvis-Versionen bekannter Pop-Songs, wie “Sweet Caroline“, “Proud Mary“, oder “You’ve Lost that Lovin‘ Feelin‘ “. Rock’n’Roll-Titel wie “I Got a Woman“ und Rhythm & Blues-Klassiker wie “Only the Strong Survive“ runden das umfangreiche Angebot ab. Das Booklet zeigt neben den diskografischen Angaben zu sämtlichen Songs auch einige wenige Fotos, darunter Elvis 1970 zusammen mit Glen Campbell, und 1960 mit Frank Sinatra.

Ulrich K. Baues