CD: Ballermann Country Die große Westernparty 2014

Nach der Debütkompilation im vergangenen Jahr legen die Macher hinter Ballermann Country mit ihrer zweiten Doppel-CD nun nach. Die große Westernparty 2014 steht als Überschrift über den beiden CDs mit insgesamt 36 Tracks. Zusammengestellt sind die Songs ziemlich willkürlich, wenn nicht gar vollkommen durcheinander. Tony Christie singt Glen Campbells „Rhinestone Cowboy“, gefolgt von den Holländern von Pussycat mit ihrem Hit „Mississippi“. Johnny Cash singt „Country Boy“ und dann gibt es einen Coverversion von „Stand By Your Man“ von den Nashville Riders, wer immer auch dahinter stecken mag.
Zugegeben, viele Songs hört man immer mal gerne wieder, doch haben wir die Titel doch alle schon mehrfach im Platten- bzw. CD-Regal.
Auf der zweiten CD der Westernparty finden sich dann u. a. Michael Holm, Truck Stop und Linda Feller als Vertreter der deutschsprachigen Country Musik, doch auch Namen wie Jürgen Drews oder Wolfgang Petry tauchen auf. Unsagbar quälend ist ein Sänger namens Hoppereiter, dessen amerikanisch-deutsches Geknödel neben seinem Künstlernamen beim Song „Frauen steh`n auf Cowboys“ so ziemlich jedes Klischee bedient.
Dann kommt ein Trucker-Special mit drei Songs von Tom Astor und Willie Nelson, gefolgt von einem Part mit New Country & Line Dance, bei dem modernere Country Music zu hören ist von Joe Nichols oder den Mavericks, wobei es dazu noch drei Songs von Carlene Carter gibt, der man einfach das zweite „E“ aus dem Vornamen auf dem CD Booklet geklaut hat.
Für eine Party mag die Doppel-CD als Hintergrundmusik reichen, doch bei mir hielt sich die Partystimmung ob des Durcheinanders der Stile und Interpretationen doch merklich in Grenzen.
Da gibt es in Zukunft noch jede Menge Entwicklungspotential bei der Ballermann Westernparty.

Pascal Meinert