Bluray: Magnolien aus Stahl

Die sechs Namen der weiblichen Hauptdarstellerinnen stehen nicht ohne Grund an erster Stelle der Liste. Männer spielen in diesem Film die zweite Geige, obwohl es sich keineswegs um ein von Emanzipation geprägtes Werk handelt. Die Handlung ist in Natchitoches angesiedelt, also in Louisiana. Was man bei solchen Örtlichkeiten erwartet, wird in Fülle geboten, Sets wie bei “Vom Winde verweht“, moderne Ladys, die irgendwie trotzdem den alten Süden repräsentieren, doch immer wieder mit originellen Dialogen überraschen, und natürlich auch Musik, wie von Ry Cooder, Holly Dunn und Jo-El Sonnier. Entgegen der Erwartungen trug Dolly Parton nicht zum Soundtrack bei. Die Story zwar teils amüsant, doch in Teilen auch als tragisch einzustufen. Es beginnt mit der Hochzeit von Shelby (Roberts) und Jackson (McDermott), und während der Vorbereitungen trifft man sich im Friseursalon von Truvy (Parton). Trotz ärztlicher Warnungen bekommt Shelby ein Kind, verliert danach jedoch eine Niere. Ihre Mutter M’Lynn (Field) spendet eine ihrer Nieren, die Shelbys Körper aber abstößt. Die schwere Entscheidung fällt, alle lebenserhaltenden Geräte abzustellen.
Die Bluray bietet acht (!) Sprachversionen in unterschiedlichen Tonformaten, und dazu noch weit über zwanzig Möglichkeiten zur Untertitelung. An Extras lassen sich eine Featurette sowie noch die entfallenen Szenen aufrufen.
Ein weiteres Extra folgt hier: zusammen mit den Münchner Sony Pictures HE verlost euer “Country-Mag“ jetzt zwei Bluray-Ausgaben dieses Kinoerfolges. Mitmachen bei der Verlosung gestaltet sich wie immer problemlos. Jede/r, der/die eine eMail mit dem Betreff “Magnolien aus Stahl“ und genauer Absenderangabe an:

webmaster@country-mag.de

schickt, hat die Chance, eine der beiden Bluray-Discs zu gewinnen. Als Einsendeschluß gilt diesmal der 19. Juli 2014.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir wünschen natürlich wie immer viel Glück!

Ulrich K. Baues